paclient.exe: Die Client-Anwendung von Platform Assistant

Aus Appmethod Topics
Wechseln zu: Navigation, Suche

Nach oben zu Befehlszeilenhilfsprogramme - Index


paclient.exe ist der Befehlszeilen-Client für den Platform Assistant Server. Sie müssen den Platform Assistant auf dem Zielcomputer (oder auf Mac OS X, wenn die Zielplattform iOS ist) installieren und ausführen, damit Sie eine Anwendung für 64-bit-Windows (von einem Entwicklungs-PC mit 32-Bit-Windows aus), Mac OS X oder iOS ausführen oder debuggen, jede Windows-Anwendung remote ausführen oder debuggen oder eine Anwendung für Windows, Mac OS X oder iOS bereitstellen können. paserver muss auf Ihrem Zielcomputer installiert sein. paclient ist Bestandteil der Produktinstallation auf dem Entwicklungs-PC.

paclient aktualisiert den lokalen Zwischenspeicher mit Dateien und symbolischen Informationen vom Remote-Host. Wenn Sie die IDE anstatt der Befehlszeilenhilfsprogramme verwenden, müssen Sie paclient nicht verwenden.

Die Anwendung finden Sie in C:\Program Files (x86)\Embarcadero\Studio\17.0\bin.

Beispiel

Der folgende Befehl löscht Dateien aus der Serverinstallation auf einer Mac OS X-Remote-Zielplattform mit der IP-Adresse 10.20.10.206. Zu MyOldRemoteProfile gehörige Dateien werden gelöscht. Die Zeichen ./ (Punkt-Schrägstrich) geben an, dass die Verzeichnisliste zu dem Verzeichnis relativ ist, in dem paserver auf der Zielplattform installiert ist, und ** bedeutet, dass alle Unterverzeichnisse durchsucht werden:

> paclient --host=10.20.10.206 --Remove=./**/* MyOldRemoteProfile

Befehlszeilenhilfe

Im Folgenden finden Sie die Befehlszeilenhilfe für paclient.exe:

> paclient.exe -?
Platform Assistant Client  
Copyright (c) 2010-2013 Embarcadero Technologies, Inc.

Verwendung: paclient [<Optionen>] Profilname

wobei <Optionen> beinhalten:
 -h<Name> oder --host=<Name>
     Namen oder IP-Adresse des Remote/Host-Rechners festlegen,
     auf dem Platform Assistant Server ausgeführt wird
 -p<Nummer> oder --port=<Nummer>
     Port angeben, für den Platform Assistant Server konfiguriert ist. Vorgabe:
     64211
 -m<Plattform> oder --platform=<Plattform>
     Zielplattform festlegen. Mögliche Werte: "Win32", "OSX32",
     "Win64", "iOSSimulator", iOSDevice"
 -a<Datei/Verz.> oder --add=<Datei/Verz.>
     Datei/Verz. der Liste zwischenzuspeichernder Einträge hinzufügen. Sie können mehrere
     durch ';' getrennte Datei/Verz. angeben. Diese Option kann mehrmals verwendet werden.
     Datei/Verz. kann Platzhalterzeichen enthalten (z.B. --add=c:\abc\**\*.*.
     ** legt fest, dass alle Unterverzeichnisse von abc einbezogen werden sollen)
 -ai<Datei/Verz.> oder --addinclude=<Datei/Verz.>
     Include-Dateien/Verz. der Liste zwischenzuspeichernder Einträge hinzufügen. Sie können
     mehrere durch ';' getrennte Datei/Verz. angeben. Diese Option kann
     mehrmals verwendet werden.
     Datei/Verz. kann Platzhalterzeichen enthalten (z.B. --addinclude=c:\abc\**\*.*.
     ** legt fest, dass alle Unterverzeichnisse von abc einbezogen werden sollen)
 -al<Datei/Verz.> oder --addlibrary=<Datei/Verz.>
     Bibliotheksdateien/Verz. der Liste zwischenzuspeichernder Einträge hinzufügen. Sie können
     mehrere durch ';' getrennte Datei/Verz. angeben. Diese Option kann mehrmals
     verwendet werden.
     Datei/Verz. kann Platzhalterzeichen enthalten (z.B. --addlibrary=c:\abc\**\*.*.
     ** legt fest, dass alle Unterverzeichnisse von abc einbezogen werden sollen)
 -af<Verz.>[,*] oder --addframework=<Verz.>[,*]
     Framework-Dateien der Liste zwischenzuspeichernder Einträge hinzufügen. Sie können
     mehrere durch ';' getrennte Verzeichnisse angeben. Diese Option kann mehrmals verwendet
     werden.
 -g<Datei/Verz>[,<Zielverz.>] oder --get=<Datei/Verz>[,<Zielverz.>]
     Datei/Verz. auf Remote/Host-Rechner kopieren, auf dem Platform Assistant Server
     ausgeführt wird. Sie können mehrere durch ';' getrennte Datei/Verz., Zielverz. angeben.
     Diese Option kann mehrmals verwendet werden.
     Datei/Verz. kann Platzhalterzeichen enthalten (z.B. --add=c:\abc\**\*.*.
     ** legt fest, dass alle Unterverzeichnisse von abc einbezogen werden sollen)
 -u<Datei/Verz.>[,<Zielverz.>][,<Flags>][,<Zielname>] oder
 --put=<Datei/Verz.>[,<Zielverz.>][,<Flags>][,<Zielname>]
     Datei/Verz. auf Remote/Host-Rechner kopieren, auf dem Platform Assistant Server
     ausgeführt wird. Sie können mehrere durch ';' getrennte Datei/Verz., Zielverz., Flags, Zielnamen
     angeben. Diese Option kann mehrmals verwendet werden. Mögliche Werte
     der Flags sind "0", "1", "2", "3", "5". 0 bedeutet normale Datei,
     1 ausführbare Datei, 2 Archivdatei, 3 Programmdatei und
     5 Skriptdatei.
     Datei/Verz. kann Platzhalterzeichen enthalten (z.B. --put=c:\abc\**\*.*.
     ** legt fest, dass alle Unterverzeichnisse von abc einbezogen werden sollen)
 -r<Datei/Verz.> oder --remove=<Datei/Verz.>
     Datei/Verz. aus der Liste lokal zwischenzuspeichernder Einträge entfernen. Sie können
     mehrere durch ';' getrennte Datei/Verz. angeben. Diese Option kann
     mehrmals verwendet werden.
     Datei/Verz. kann Platzhalterzeichen enthalten (z.B. --remove=c:\abc\**\*.*.
     ** legt fest, dass alle Unterverzeichnisse von abc einbezogen werden sollen)
 -R<Datei/Verz.> oder --Remove=<Datei/Verz.>
     Datei/Verz. vom Remote/Host-Rechner entfernen, auf dem Platform Assistant
     Server ausgeführt wird. Sie können mehrere durch ';' getrennte Datei/Verz. angeben.
     Diese Option kann mehrmals verwendet werden.
     Datei/Verz. kann Platzhalterzeichen enthalten (z.B. --Remove=c:\abc\**\*.*.
     ** legt fest, dass alle Unterverzeichnisse von abc einbezogen werden sollen)
 -l oder --local
     Informationen über das angegebene Profil aktualisieren und anzeigen,
     ohne eine Verbindung zu Platform Assistant Server zu initiieren
 -s<Verz.> oder --sysroot=<Verz.>
     Lokales Verzeichnis festlegen, in dem die Remote-Dateien zwischengespeichert werden.
     Vorgabe: C:\Users\<Benutzer>\Documents\Embarcadero\Studio\Profiles\<ProfileName>
 -t<Sekunden> oder --timeout=<Sekunden>
     Dauer in Sekunden bis Zeitüberschreitung beim Verbinden zu Platform Assistant
     Server festlegen. Vorgabe: 0 Sekunden
 -e<Anzahl> oder --error=<Anzahl>
     Kopieren nach n Fehlern abbrechen. Vorgabe: 20 Fehler
 -k oder --keep
     Dateien beibehalten, deren Quellzeit von der Zielzeit abweicht
 -pw<Text> oder --password=<Text>
     Passwort zur Anmeldung für Platform Assistant Server festlegen
 -pk<Text> oder --passkey=<Text>
     Passwort (verschlüsselt) zur Anmeldung für Platform Assistant Server festlegen
 -pf<Datei> oder --passfile=<Datei>
     Passwortdatei zur Anmeldung für Platform Assistant Server festlegen
 -c<Pfad,Zertifikat[,Berechtigung]> oder	
 --codesign=<Pfad,Zertifikat[,Berechtigung]>
     Code der Anwendung mit Zertifikat auf dem Remote-Computer signieren,
     auf dem Platform Assistant Server ausgeführt wird
 -i<Pfad,Ausgabepfad,Zertifikat,Profil> oder
 --ipa=<Pfad,Ausgabepfad,Zertifikat,Profil>
     .ipa-Datei der Anwendung mit Zertifikat und Bereitstellungsprofil auf dem Remote-Computer erstellen, 
     auf dem Platform Assistant Server ausgeführt wird
 -pb<Pfad,Installationspfad,Ausgabepfad,Zertifikat> oder
 --productbuild=<Pfad,Installationspfad,Ausgabepfad,Zertifikat>
     .pkg-Datei der Anwendung mit Zertifikat auf dem Remote-Computer erstellen, 
     auf dem Platform Assistant Server ausgeführt wird
 -v oder --verbose
     Verarbeitete Dateien ausgeben
 -? oder --help
     Diesen Hilfebildschirm anzeigen

Liste mit Fehlermeldungen des Platform Assistant-Clients

Siehe auch