if, else (C++)

Aus Appmethod Topics
Wechseln zu: Navigation, Suche

Nach oben zu Schlüsselwörter alphabetisch - Index


Kategorie

Operatoren

C++ Syntax

if ( <bedingung1> )  <anweisung1>
if ( <bedingung1> )  <anweisung1>;
 else  <anweisung2>;
if ( <bedingung1> )  <anweisung1>;
 if ( <bedingung2> )  <anweisung2>;
 else  <anweisung3>;
if ( <bedingung1> )
{
  if ( <bedingung2> ) {
  <anweisung1>
  <anweisung2>
  }
  else <anweisung3>
}
else
  <anweisung4>

Beschreibung

Die Anweisung if dient zum Programmieren einer Bedingungsabfrage.

Sie können Variablen in einem bedingten Ausdruck deklarieren. Zum Beispiel ist die Anweisung:

if (int val = func(arg))

eine gültige Syntax. Die Variable val befindet sich in dem Gültigkeitsbereich der if-Anweisung und wird in dem else-Block weitergeführt, sofern dieser vorhanden ist.

Der Ausdruck <bedingung> muss sich zu einem Wert vom Typ bool auswerten lassen, sonst ist die Bedingung ungültig. Andernfalls ist die Bedingung nicht korrekt formuliert.

Wenn die Auswertung von <bedingung> den Wert true ergibt, so wird <anweisung1> ausgeführt.

Wenn <bedingung> false ergibt, so wird <anweisung2> ausgeführt.

Die Klausel else ist optional, es dürfen aber zwischen einer if-Anweisung und else keine weiteren Anweisungen stehen.

Die Präprozessor-Direktiven #if und #else sehen der if- und else-Anweisung sehr ähnlich, haben aber eine völlig andere Wirkung. Sie steuern nämlich, welche Zeilen des Quelltextes compiliert und welche ignoriert werden.

Siehe auch