64-Bit-Windows-Anwendung Hello World (Object Pascal und C++)

Aus Appmethod Topics
Wechseln zu: Navigation, Suche

Nach oben zu 64-Bit-Windows-Anwendungsentwicklung


Diese Konsolenanwendung "Hello World" zeigt die grundlegenden Schritte beim Erstellen einer 64-Bit-Windows-Anwendung. Die Anwendung verwendet die 64-Bit-Windows-Zielplattform, ein Konsolenfenster sowie ein Ereignis, und zeigt als Antwort auf eine Benutzeraktion ein Dialogfeld an. Da die Appmethod-IDE eine 32-Bit-Windows-Anwendung ist, ist die 64-Bit-Windows-Zielplattform plattformübergreifend.

Schritte

So erstellen Sie die 64-Bit-Windows-Anwendung "Hello World":

Verbinden mit oder Ausführen der IDE auf einem 64-Bit-Windows-System

Sie müssen entweder ein 64-Bit-Windows-Entwicklungssystem oder ein Remote-64-Bit-Windows-Zielsystem verwenden, das mit dem 32-Bit-Windows-Entwicklungssystem verbunden ist, auf dem Appmethod installiert ist. Weitere Einzelheiten finden Sie unter Verbinden Ihres 32-Bit-PC mit einem Win64-PC.

  • Für Win32-Entwicklungssysteme:
    • Um eine Win64-Anwendung in der IDE auf einem Win32-Entwicklungssystem auszuführen, müssen Sie den "Platform Assistant" auf einem Remote-Computer mit 64-Bit-Windows installieren und ausführen und die Verbindung eines Verbindungsprofils, das die Verbindung zu PAServer auf dem 64-Bit-Windows-Computer beschreibt, herstellen, zuweisen und testen, wie in den ersten drei Schritten dieses Themas und unter Schritte bei der Entwicklung von geräteübergreifenden Anwendungen beschrieben.
    • Wenn Sie nur eine Win64-Anwendung erstellen (die nicht für die Win32-Zielplattform compiliert wurde und über kein zugeordnetes Verbindungsprofil verfügt) und dann versuchen, die Anwendung auf einem Win32-Entwicklungssystem auszuführen, wird die folgende Meldung angezeigt:
Unable to create process: path.file.exe is not a valid Win32 application.

Ausführen des "Platform Assistant" auf einem 64-Bit-Windows-System

  1. Der Platform Assistant muss auf dem Entwicklungs-PC und dem Remote-64-Bit-Windows-System ausgeführt werden:
    • Wenn der Platform Assistant-Server bereits auf dem Remote-64-Bit-Windows-System ausgeführt wird, fahren Sie mit dem nächsten Schritt fort.
    • Wenn der Platform Assistant-Server noch nicht auf dem 64-Bit-Windows-System installiert ist, installieren Sie ihn.
      paclient.exe: Die Client-Anwendung von Platform Assistant wird auf dem Entwicklungssystem bei der Installation von Appmethod installiert.
  2. Öffnen Sie auf dem 64-Bit-Windows-System ein Befehlsfenster cmd.
  3. Wechseln Sie zu dem Verzeichnis (cd), das den Platform Assistant (paserver.exe) enthält.
  4. Führen Sie den Platform Assistant mit dem folgenden Befehl aus:
    paserver
  5. Wenn Sie zur Eingabe eines Passworts aufgefordert werden, geben Sie ein optionales Passwort ein. Dabei handelt es sich um das Passwort, das jedes Verbindungsprofil benötigt, das eine Verbindung mit dieser Instanz des Platform Assistant herstellt. Wenn Sie kein Passwort festlegen möchten, drücken Sie die Taste EINGABE.
Der Platform Assistant zeigt eine Anmeldemeldung und die Eingabeaufforderung (>) an.

Erstellen eines Verbindungsprofils für das Win64-Ziel

  1. Wählen Sie Tools > Optionen > Verbindungsprofil-Manager.
  2. Klicken Sie auf Hinzufügen. Der Experte Verbindungsprofil erstellen wird geöffnet.
  3. Legen Sie auf der ersten Seite des Experten (Profilinformation) folgende Einstellungen fest:
    • Geben Sie in Profilname einen Namen für das Verbindungsprofil ein.
    • Wählen Sie aus der Dropdown-Liste Plattform die Plattform aus, auf der der Platform Assistant-Server ausgeführt wird, in diesem Fall 64-Bit-Windows.
    • Klicken Sie auf Weiter.
  4. Legen Sie auf der zweiten Seite des Experten (Informationen zum Remote-Computer) folgende Einstellungen fest:
    • Geben Sie in das Feld Remote-Computer (IP-Adresse oder Name des Computers) einen Namen oder die IP-Adresse des Zielcomputers ein.
    • Belassen Sie für die Port-Nummer die Vorgabe 64211.
    • Passwort-Feld:
      • Geben Sie die optionale Passwort-Zeichenfolge ein, die Sie beim Starten des Platform Assistant festgelegt haben, mit dem Sie eine Verbindung herstellen.
      • Lassen Sie dieses Feld leer, wenn für den Platform Assistant kein Passwort festgelegt wurde.
      • Klicken Sie zum Suchen einer *.passfile-Datei (eine verschlüsselte mit paserver.exe zur gemeinsamen Nutzung mit anderen Benutzern erstellte Passwortdatei) auf die Ellipsen-Schaltfläche (...), und navigieren Sie zu dem Verzeichnis, das die *.passfile-Datei enthält. Siehe Erzeugen und Verwenden einer verschlüsselten Passwortdatei.
    • Klicken Sie auf Verbindung testen.
      • Wenn die Verbindung nicht hergestellt werden kann, überprüfen Sie den Namen des Zielcomputers oder die IP-Adresse (mit "ping" im cmd-Fenster) und ob der Platform Assistant auf dem Zielcomputer installiert ist und ausgeführt wird.
      • Klicken Sie auf Weiter, wenn die Verbindung hergestellt (oder nicht hergestellt) werden konnte.

        Hinweis: Sie können ein Verbindungsprofil erstellen, auch wenn die Verbindung zu dem Ziel noch nicht erfolgreich hergestellt werden konnte. Ein gültiges Verbindungsprofil ist jedoch zu verschiedenen kritischen Zeitpunkten während der plattformübergreifenden Anwendungsentwicklung erforderlich, und zwar beim Ausführen, Debuggen und Bereitstellen.

Erstellen und Konfigurieren einer Konsolenanwendung für das 64-Bit-Windows-Ziel

  1. Wählen Sie Datei > Neu > Weitere. Das Dialogfeld Objektgalerie wird geöffnet.
  2. Wählen Sie Object Pascal-Projekte oder Appmethod C++-Projekte, und doppelklicken Sie dann auf Konsolenanwendung.
    • Nur für C++: Stellen Sie sicher, dass im Dialogfeld Neue Konsolenanwendung (C++) die Option Ziel-Framework auf Keine gesetzt, Multi-Threads deaktiviert und Konsolenanwendung aktiviert ist (kann evtl. auch abgedunkelt sein). Klicken Sie dann auf OK.
  3. Klicken Sie in der Projektverwaltung mit der rechten Maustaste auf den Knoten Zielplattformen, und wählen Sie Plattform hinzufügen aus:
    Add64BTargetPlatform2.png
  4. Wählen Sie im Auswahlfeld Plattform auswählen 64-Bit-Windows, aktivieren Sie das Kontrollkästchen Ausgewählte Plattform aktivieren, und klicken Sie auf OK:
    SelectPlatform64.png

Führen Sie die folgenden Schritte nur aus, wenn Sie ein Win32-Entwicklungssystem verwenden, das mit einem Win64-Zielsystem verbunden ist:

  1. Klicken Sie in der Projektverwaltung mit der rechten Maustaste auf die Plattform 64-Bit-Windows, um das folgende Kontextmenü anzuzeigen:
    AddActivate64B.png
    Wählen Sie im Kontextmenü Eigenschaften, um dieser Plattform ein Verbindungsprofil zuzuweisen (das Dialogfeld Plattformeigenschaften wird angezeigt).
  2. Wählen Sie im Dialogfeld Plattformeigenschaften das Verbindungsprofil aus, das Sie für diese Anwendung erstellt haben, und klicken Sie auf OK. Der Profilname wird nun in der Projektverwaltung neben der 64-Bit-Windows-Plattform angezeigt.

Schreiben des Codes

Ändern Sie im Quelltext-Editor den aus der Vorlage generierten Code:

  1. Nur für C++: Fügen Sie nach den anderen #include-Direktiven die folgende hinzu:
    #include <iostream>
    
  2. Fügen Sie den Code für die Anzeige von "Hello World!" und das Warten auf das Drücken der Taste EINGABE hinzu.
    • Geben Sie für Object Pascal den folgenden Code in den try-Block (vor dem Schlüsselwort except) ein:
       Writeln('Hello, World!');
       Readln;
      
    • Geben Sie für C++ den folgenden Code vor der Zeile return 0; ein:
       std::cout << "Hello, World!" << std::endl;
       std::cin.ignore();
      
  3. Speichern und benennen Sie die Anwendung (Datei > Speichern).

Ausführen der Konsolenanwendung auf dem 64-Bit-Windows-Ziel

  1. Wählen Sie Start > Ohne Debugger ausführen, oder klicken Sie auf die grüne Start-Schaltfläche RunWithoutDebugging2.png.
  2. Wenn Appmethod die folgende Meldung anzeigt: Das Projekt muss vor der Bereitstellung compiliert werden. Fortsetzen?, dann klicken Sie auf Ja.
  3. Auf dem Zielcomputer wird die Meldung "Hello, World!" an der Eingabeaufforderung des Platform Assistant angezeigt. Drücken Sie die Taste EINGABE.
  4. Nach Beendigung der plattformübergreifenden Konsolenanwendung:
    • Wenn Sie ein 64-Bit-Entwicklungssystem verwenden, wird das Konsolenfenster geschlossen.
    • Wenn Sie ein 64-Bit-Zielsystem verwenden, zeigt der Platform Assistant die Eingabeaufforderung an (>).

Debuggen der Anwendung

Die Anwendung können Sie in der IDE mit einem beliebigen Standard-Start-Befehl debuggen:

Sie können den Debugger auch mit dem Befehl Prozess laden oder Mit Prozess verbinden starten.

All diese Befehle:

  • Übertragen die erforderlichen Dateien auf Grundlage des aktuell zugewiesenen Profils auf den Zielcomputer.
  • Führen die Anwendung im Debug-Modus aus.

Die Verwendung des in der IDE integrierten Debuggers zum Debuggen einer 64-Bit-Windows-Anwendung entspricht weitgehend der Verwendung des integrierten Debuggers zum Debuggen einer nativen Win32-Anwendung.

Siehe auch