Standard-Tastaturvorlage

Aus Appmethod Topics
Wechseln zu: Navigation, Suche

Nach oben zu Tastenzuordnungen - Index

Allgemeine Tastenkombinationen

Tastenkombination Menü Aktion

STRG+F11

Datei > Projekt öffnen...

Öffnet eine Projektdatei mithilfe des Dialogfelds Projekt öffnen.

STRG+S

Datei > Speichern

Speichert nur das aktuell in der IDE geöffnete Modul (und alle zugehörigen Header-Dateien).

UMSCHALT+STRG+S

Datei > Alles speichern

Speichert alle Dateien des aktuellen Projekts.

ALT+F11

Datei > Unit verwenden

Öffnet das Dialogfeld Unit verwenden, in dem Sie einen Verweis auf eine andere Unit auswählen und in die aktuell im Quelltext-Editor aktive Unit einfügen können.

UMSCHALT+F11

Fügt dem Projekt mithilfe des Dialogfelds Dem Projekt hinzufügen eine Datei hinzu.

STRG+Z

Bearbeiten > Rückgängig
Formular-Designer | mit der rechten Maustaste auf eine Komponente klicken | Bearbeiten > Rückgängig

Setzt die vorherigen Aktionen zurück.

UMSCHALT+STRG+Z

Bearbeiten > Wiederholen

Führt den letzten Befehl erneut aus.

STRG+D

Bearbeiten > Quelltext formatieren

Formatiert den Quelltext.

STRG+X

Bearbeiten > Ausschneiden
Formular-Designer | mit der rechten Maustaste auf eine Komponente klicken | Bearbeiten > Ausschneiden

Entfernt die aktuelle Auswahl und speichert sie in der Zwischenablage.

STRG+C

Bearbeiten > Kopieren
Formular-Designer | mit der rechten Maustaste auf eine Komponente klicken | Bearbeiten > Kopieren

Kopiert die aktuelle Auswahl in die Zwischenablage.

STRG+V

Bearbeiten > Einfügen
Formular-Designer | mit der rechten Maustaste auf eine Komponente klicken | Bearbeiten > Einfügen

Fügt den Inhalt der Zwischenablage ein, der zuvor mit "Ausschneiden" oder "Kopieren" übernommen wurde.

STRG+ENTF

Bearbeiten > Löschen
Formular-Designer | mit der rechten Maustaste auf eine Komponente klicken | Bearbeiten > Löschen

Entfernt den ausgewählten Text oder die ausgewählten Objekte.

STRG+A

Bearbeiten > Alles markieren
Formular-Designer | mit der rechten Maustaste auf eine Komponente klicken | Bearbeiten > Alles markieren

Markiert den gesamten Text oder alle Objekte im aktiven Fenster.

Strg+H

Bearbeiten > Nicht-visuelle Komponenten ausblenden
Formular-Designer | mit der rechten Maustaste klicken | Nicht-visuelle Komponenten ausblenden
Symbolleisten | Ansicht | Nicht-visuelle Komponenten ausblenden
Tools > Optionen > Formular-Designer > Optionen > Nicht-visuelle Komponenten einblenden

Blendet die nicht-visuelle Komponenten beim Entwurf aus. Es gilt für Appmethod Seattle und höhere Versionen.

STRG+F/STRG+Q+F

Suchen > Suchen...

Sucht nach dem angegebenen Text im aktiven Fenster.

UMSCHALT+STRG+F

Suchen > In Dateien suchen...

Sucht nach Zeichenfolgen in Dateien in angegebenen Ordnern und zeigt die Ergebnisse im Meldungsfenster an.

STRG+R/STRG+H/STRG+Q+A

Suchen > Ersetzen...

Sucht den angegebenen Text und ersetzt diesen dann durch anderen Text.

F3/STRG+L

Suchen > Suche wiederholen

Sucht das nächste Vorkommen der Zeichenfolge.

STRG+E

Suchen > Inkrementelle Suche

Ermöglicht eine interaktive Textsuche.

UMSCHALT+STRG+EINGABE

Suchen > Lokale Referenzen suchen (nur Object Pascal)

Sucht Referenzen in der aktiven Quelltextdatei.

STRG+G

Suchen > Originalsymbol suchen (nur Object Pascal)

Durchsucht die Dateiliste in der Projektverwaltung und zeigt dann die Originaldeklaration des fraglichen Symbols an.

F6/STRG+.

Suchen > IDE Insight...

Zeigt das IDE Insight-Suchfeld an, in dem Sie eine gefilterte inkrementelle Suche durch die Elemente der IDE vornehmen können.

ALT+G

Suchen > Zeilennummer...

Setzt den Cursor im Quelltext-Editor in die Zeile mit der angegebenen Nummer.

STRG+ALT+B

Ansicht > Debug-Fenster > Haltepunkte

Öffnet den Bereich Liste der Haltepunkte, in dem Sie Haltepunkte verwalten können.

STRG+ALT+S

Ansicht > Debug-Fenster > Aufruf-Stack

Öffnet den Bereich Aufruf-Stack, in dem die aufgerufenen Funktionen angezeigt werden.

STRG+ALT+W

Ansicht > Debug-Fenster > Überwachte Ausdrücke

Öffnet den Bereich Liste überwachter Ausdrücke, in dem Sie die Werte von überwachten Ausdrücken verwalten und anzeigen können.

STRG+ALT+L

Ansicht > Debug-Fenster > Lokale Variablen

Öffnet den Bereich Lokale Variablen, in dem Sie im Debug-Modus lokale Variablen der aktuellen Funktionen anzeigen können.

STRG+ALT+T

Ansicht > Debug-Fenster > Threads

Öffnet den Bereich Thread-Status mit dem Status aller im Debugger befindlichen Prozesse und Threads.

STRG+ALT+V

Ansicht > Debug-Fenster > Ereignisprotokoll

Öffnet den Bereich Ereignisprotokoll mit Meldungen für Haltepunkte, Prozesssteuerung, Threads, Module und Ausgaben, die während einer Debug-Sitzung auftreten.

STRG+ALT+M

Ansicht > Debug-Fenster > Module

Öffnet das |Fenster "Module".

STRG+ALT+C

Ansicht > Debug-Fenster > CPU-Fenster > CPU

Öffnet während einer Debug-Sitzung den Bereich CPU.

STRG+ALT+D

Ansicht > Debug-Fenster > CPU-Fenster > Disassembly

Zeigt die Adresse, die hexadezimale Darstellung der Maschinencodeanweisungen (Opcodes) und die Assembly-Anweisungen für alle Quelltextzeilen an.

STRG+ALT+R

Ansicht > Debug-Fenster > CPU-Fenster > Register

Zeigt den Inhalt der CPU-Register der 80386- und höherer Prozessoren an.

STRG+ALT+K

Ansicht > Debug-Fenster > CPU-Fenster > Stack

Zeigt die Rohwerte an, die im Programm-Stack enthalten sind.

STRG+ALT+E

Ansicht > Debug-Fenster > CPU-Fenster > Speicher 1

Zeigt die Rohwerte an, die in adressierbaren Bereichen Ihres Programms enthalten sind. Der Ausschnitt enthält vier Speicheransichten zur gleichzeitigen Darstellung von vier verschiedenen Speicherbereichen.

STRG+ALT+2

Ansicht > Debug-Fenster > CPU-Fenster > Speicher 2

Zeigt die Rohwerte an, die in adressierbaren Bereichen Ihres Programms enthalten sind. Der Ausschnitt enthält vier Speicheransichten zur gleichzeitigen Darstellung von vier verschiedenen Speicherbereichen.

STRG+ALT+3

Ansicht > Debug-Fenster > CPU-Fenster > Speicher 3

Zeigt die Rohwerte an, die in adressierbaren Bereichen Ihres Programms enthalten sind. Der Ausschnitt enthält vier Speicheransichten zur gleichzeitigen Darstellung von vier verschiedenen Speicherbereichen.

STRG+ALT+4

Ansicht > Debug-Fenster > CPU-Fenster > Speicher 4

Zeigt die Rohwerte an, die in adressierbaren Bereichen Ihres Programms enthalten sind. Der Ausschnitt enthält vier Speicheransichten zur gleichzeitigen Darstellung von vier verschiedenen Speicherbereichen.

STRG+ALT+F

Ansicht > Debug-Fenster > FPU

Zeigt den Inhalt der Gleitkommaeinheit und der SSE-Register des Prozessors an.

STRG+ALT+O

Ansicht > Debug-Fenster > CodeGuard-Protokoll

Stellt das Laufzeit-Debugging für C++-Anwendungen bereit, die Sie entwickeln.

UMSCHALT+STRG+H

Ansicht > Symbolbeschreibung

Zeigt einen Hinweis mit Informationen zu dem Symbol beim Cursor an.

STRG+F12

Ansicht > Units...

Zeigt das Dialogfeld Units suchen mit allen Units des aktuellen Projekts an.

UMSCHALT+F12

Ansicht > Formulare...

Zeigt das Dialogfeld Formulare suchen mit allen Formularen des aktuellen Projekts an.

F12

Ansicht > Umschalten Formular/Unit...

Wechselt die Ansicht zwischen dem Formular und der entsprechenden Code-Unit.

UMSCHALT+ALT+F11

Ansicht > Struktur

Öffnet den Bereich Struktur oder setzt den Fokus darauf.

F11

Ansicht > Objektinspektor

Öffnet den Objektinspektor oder setzt den Fokus darauf.

ALT+0

Ansicht > Fensterliste...

Zeigt eine Liste der geöffneten Fenster an.

STRG+ALT+P

Ansicht > Tool-Palette

Öffnet die Tool-Palette.

STRG+ALT+F11

Ansicht > Projektverwaltung

Öffnet die Projektverwaltung.

UMSCHALT+STRG+E

Refactor > Umbenennen... (Object Pascal)
Refactor > Umbenennen... (C++)

Öffnet das Dialogfeld Umbenennen <Symbol> zum Umbenennen eines Bezeichners und aller Referenzen auf diesen Bezeichner.

UMSCHALT+STRG+V

Refactor > Variable deklarieren... (nur Object Pascal)

Öffnet das Fenster Variable deklarieren zum Deklarieren eines lokalen Variable in einer Prozedur.

UMSCHALT+STRG+D

Refactor > Feld deklarieren... (nur Object Pascal)

Öffnet das Fenster Neues Feld deklarieren zum Deklarieren eines Typs im Quelltext.

UMSCHALT+STRG+M

Refactor > Methode extrahieren... (nur Object Pascal)

Wandelt ein ausgewähltes Codefragment in eine Methode um.

UMSCHALT+STRG+L

Refactor > Ressourcenstring extrahieren... (nur Object Pascal)

Wandelt den aktuell im Quelltext-Editor markierten String in einen Ressourcenstring um.

UMSCHALT+STRG+X

Refactor > Parameter ändern... (nur Object Pascal)

Fügt Parameter einer Methode hinzu, ermöglicht deren Bearbeitung, entfernt sie und ordnet sie neu an.

UMSCHALT+STRG+A

Refactor > Unit suchen... (nur Object Pascal)

Öffnet das Dialogfeld Unit suchen, um Units zu suchen und sie der uses-Klausel der Object Pascal-Quelltextdatei hinzuzufügen.

UMSCHALT+F11

Projekt > Dem Projekt hinzufügen...

Fügt dem aktuellen Projekt eine weitere Quelldatei hinzu.

ALT+F9

Projekt > <Dateiname>.cpp erzeugen (nur C++)

Erzeugt alle Dateien in dem aktuellen Projekt neu unabhängig davon, ob sie geändert wurden oder nicht.

STRG+F9

Projekt > <Projektname> compilieren
 

Compiliert nur die Dateien, die seit dem letzten Build geändert wurden sowie die von diesen Dateien abhängigen Dateien.

UMSCHALT+F9

Projekt > <Projektname> erzeugen

Erzeugt alle Dateien in dem aktuellen Projekt neu unabhängig davon, ob sie geändert wurden oder nicht.

UMSCHALT+STRG+F11

Projekt > Optionen...

Öffnet das Fenster Projektoptionen für das ausgewählte Projekt.

F9

Start > Start

Compiliert den geänderten Quelltext und führt die Anwendung aus, sofern die Compilierung erfolgreich war. Anschließend kann die Anwendung mit dem in der IDE integrierten Debugger verwendet und getestet werden.

UMSCHALT+STRG+F9

Start > Ohne Debugger ausführen

Compiliert den geänderten Quelltext und führt die Anwendung ohne den in der IDE integrierten Debugger aus, sofern die Compilierung erfolgreich war.

F8

Start > Gesamte Routine

Weist den Debugger an, die nächste Codezeile auszuführen. Wenn die Zeile einen Funktionsaufruf enthält, führt der Befehl Gesamte Routine die Funktion aus und hält an der ersten Codezeile nach dieser Funktion an.

F7

Start > Einzelne Anweisung

Weist den Debugger an, die nächste Codezeile auszuführen. Wenn die Zeile einen Funktionsaufruf enthält, führt der Befehl Einzelne Anweisung die Funktion aus und hält an der ersten Codezeile innerhalb dieser Funktion an.

UMSCHALT+F7

Start > Nächste Quelltextzeile

Führt eine einzelne Quelltextzeile aus.

F4

Start > Bis Cursorposition ausführen

Führt das aktuelle Programm aus und hält an der Cursorposition an.

UMSCHALT+F8

Start > Ausführung bis Rückkehr

Führt das aktuelle Programm aus und hält bei der Rückkehr aus der Funktion an.

STRG+F2

Start > Programm abbrechen

Beendet die Anwendung oder den Prozess, der gerade im Debugger ausgeführt wird.

STRG+F7

Start > Auswerten/Ändern...

Wertet den Wert eines vorhandenen Ausdrucks oder einer vorhandenen Eigenschaft aus oder ändert ihn.

STRG+F5

Start > Ausdruck hinzufügen...

Fügt einen überwachten Ausdruck hinzu oder ändert die Eigenschaften eines überwachten Ausdrucks. Der überwachte Ausdruck wird in der Liste der überwachten Ausdrücke angezeigt.

ALT+ENDE

Fenster > Nächstes Fenster

Wenn die Fenster frei platzierbar sind, wird zwischen den Fenstern gewechselt.

STRG+R

Refactorings | mit der rechten Maustaste auf den Bereich Refactorings klicken | Refactoring übernehmen

Übernimmt die Refactoring-Definition, die im Bereich Refactorings angezeigt wird.

STRG+Z

Refactorings | mit der rechten Maustaste auf den Bereich Refactorings klicken | Rückgängig/Wiederholen

Macht das Refactoring rückgängig.

ENTF

Refactorings | mit der rechten Maustaste auf den Bereich Refactorings klicken | Entfernen
Suchen | mit der rechten Maustaste auf den Bereich C++-Referenzen suchen klicken | Entfernen

Entfernt die Refactoring-Definition des Bereichs Refactorings.

STRG+A

To-Do-Liste | mit der rechten Maustaste auf den Bereich To-Do-Liste klicken | Hinzufügen...

Öffnet das Dialogfeld To-Do-Eintrag hinzufügen, in dem Sie der To-Do-Liste eine neue Aufgabe hinzufügen können.

F2

To-Do-Liste | mit der rechten Maustaste auf den Bereich To-Do-Liste klicken | Hinzufügen...

Öffnet das Dialogfeld To-Do-Eintrag hinzufügen zum Bearbeiten der ausgewählten Aufgabe.

STRG+C

To-Do-Liste | mit der rechten Maustaste auf den Bereich To-Do-Liste klicken | Kopieren als > Text

Kopiert den Inhalt der To-Do-Liste als einfachen Text.

STRG+T

To-Do-Liste | mit der rechten Maustaste auf den Bereich To-Do-Liste klicken | Kopieren als > HTML-Tabelle

Kopiert den Inhalt der To-Do-Liste als HTML-Tabelle.

STRG+V

Meldungen | mit der rechten Maustaste auf den Bereich Meldungen klicken | Quelltext anzeigen

Öffnet die Quelltextdatei im Quelltext-Editor auf einer neuen Registerkarte.

STRG+S

Meldungen | mit der rechten Maustaste auf den Bereich Meldungen klicken | Quelltext bearbeiten

Markiert die Zeile mit dem im Bereich Meldungen angezeigten Fehler rot. Falls erforderlich, wird die Datei geöffnet.

KLICKEN+UMSCHALT

Tool-Palette

Bewirkt, dass die Komponente in der Tool-Palette ausgewählt bleibt, um sie mehrfach einzufügen. Klicken Sie erneut auf die Komponente, um die Auswahl aufzuheben.

ESC

Tool-Palette

Zeigt alle Kategorien der Tool-Palette an.

STRG+PFEILTASTEN

Formular-Designer

Verschiebt die markierte Komponente.

UMSCHALT+STRG+PFEIL

Formular-Designer

Verschiebt die Komponente schneller.

TAB/PFEILTASTE

Formular-Designer

Wechselt zwischen Komponenten.

UMSCHALT+PFEILTASTE

Formular-Designer

Ändert die Größe der Komponente.

ESC

Formular-Designer

Markiert die übergeordnete Komponente.

STRG+TAB

Formular-Designer

Wechselt zur nächsten Bearbeitungsregisterkarte.

UMSCHALT+STRG+TAB

Formular-Designer

Wechselt zur vorherigen Bearbeitungsregisterkarte.

STRG+TAB

Objektinspektor

Wechselt zwischen der Registerkarte Eigenschaften und der Registerkarte Ereignisse.

TAB

Objektinspektor

Verschiebt den Fokus zwischen den zwei Spalten der beiden Registerkarten. In der Spalte "Name" der Registerkarte Eigenschaften können Sie durch Eingeben des Namens der Eigenschaft navigieren.

STRG+EINGABE

Objektinspektor

Ermöglicht die Auswahl einer Option aus einem Kombinationsfeld in der Spalte Werte auf den beiden Registerkarten. Auf der Registerkarte Ereignisse wird die Ereignisbehandlungsroutine erzeugt und der Fokus in den Quelltext-Editor gesetzt, in dem die Ereignisbehandlungsroutine markiert angezeigt wird.

STRG+UMSCHALT+AB

Objektinspektor

Legt die Werteliste für das ausgewählte Feld fest.

+/-

Objektinspektor

Erweitert oder reduziert den Hierarchieknoten für die Eigenschaft.

STRG+AB

Objektinspektor

Zeigt alle Elemente des Kombinationsfeldes an.

F12

Objektinspektor

Wechselt zwischen den Registerkarten "Design" und "Code".

UMSCHALT+ALT+F11

Objektinspektor

Setzt den Fokus in den Bereich "Struktur".

ALT+F4

Schließt Appmethod.

STRG+NUM +

Kontextmenü des Quelltext-Editors | Schrift vergrößern

Vergrößert die Schrift im Quelltext-Editor.

STRG+NUM -

Kontextmenü des Quelltext-Editors | Schrift verkleinern

Verkleinert die Schrift im Quelltext-Editor.

UMSCHALT+STRG+N

Kontextmenü des Quelltext-Editors | Suchen > Definition suchen

Durchsucht das gesamte Projekt nach Definitionen des ausgewählten Bezeichners.

UMSCHALT+STRG+EINGABE

Kontextmenü des Quelltext-Editors | Suchen > Referenzen suchen

Durchsucht das gesamte aktive Projekt nach Referenzen auf den ausgewählten Bezeichner.

UMSCHALT+STRG+B

Kontextmenü des Quelltext-Editors | Suchen > Basistypen anzeigen

Durchsucht das gesamte Projekt nach Basistypen der ausgewählten Klasse oder Methode.

UMSCHALT+STRG+Q

Kontextmenü des Quelltext-Editors | Suchen > Abgeleitete Typen anzeigen

Durchsucht das gesamte Projekt nach abgeleiteten Typen der ausgewählten Klasse oder Methode.

Tastenkombinationen im Quelltext-Editor

Die folgende Tabelle enthält die Tastenkombinationen der Standard-Tastaturvorlage für den Quelltext-Editor.

Hinweis: Wenn auf der Seite Tools > Optionen > Editor-Optionen > Tastaturbelegung die Option Strg+Alt-Tasten verwenden nicht markiert ist, sind die Tastenkombinationen, die STRG+ALT enthalten, deaktiviert.

Tastenkombination Aktion

ALT+[ / STRG+Q+[

Sucht den passenden Begrenzer (vorwärts).

ALT+] / STRG+Q+]

Sucht den passenden Begrenzer (rückwärts).

AB

Verschiebt den Text um eine Zeile nach unten.

AUF

Verschiebt den Text um eine Zeile nach oben.

RECHTS

Verschiebt den Cursor ein Zeichen nach rechts.

LINKS

Verschiebt den Cursor ein Zeichen nach links.

LEER

Fügt einen Leerzeichen ein.

TAB

Fügt ein Tabulatorzeichen ein.

ENDE

Verschiebt den Cursor an das Ende der aktuellen Zeile.

EINGABE

Fügt einen Wagenrücklauf ein.

EINFG

Wechselt zwischen dem Einfüge- und dem Überschreibmodus.

RÜCK

Löscht ein Zeichen links vom Cursor.

ENTF

Löscht ein Zeichen rechts vom Cursor.

F1

Zeigt die Hilfe für den markierten vollqualifizierten Namespace an.

F5

Schaltet zwischen Hinzufügen und Entfernen eines Haltepunkts in der aktuellen Zeile um.

BILD AB

Verschiebt den Text um eine Seite nach unten.

BILD AUF

Verschiebt den Text um eine Seite nach oben.

ALT+RÜCK/STRG+Z

Rückgängig.

ALT+F7

Wechselt in der Meldungsansicht zum vorherigen Fehler oder zur vorherigen Meldung.

ALT+F8

Wechselt in der Meldungsansicht zum nächsten Fehler oder zur nächsten Meldung.

ALT+F10/UMSCHALT+F10

Zeigt das Kontextmenü des Quelltext-Editors an.

ALT+BILD AB

Wechselt zur nächsten Registerkarte.

ALT+BILD AUF

Wechselt zur vorherigen Registerkarte.

ALT+RECHTS

Fährt nach einem ALT+LINKS-Vorgang vorwärts fort.

ALT+UMSCHALT+RÜCK

Wiederherstellen.

ALT+UMSCHALT+AB

Verschiebt den Cursor um eine Zeile nach unten und markiert die Spalte links von der Startposition des Cursors.

ALT+UMSCHALT+ENDE

Markiert die Spalte von der Cursorposition bis zum Ende der aktuellen Zeile.

ALT+UMSCHALT+POS1

Markiert die Spalte von der Cursorposition bis zum Zeilenanfang.

ALT+UMSCHALT+LINKS

Markiert die Spalte links vom Cursor.

ALT+UMSCHALT+BILD AB

Verschiebt den Cursor um einen Bildschirm nach unten und markiert die Spalte rechts von der Startposition des Cursors.

ALT+UMSCHALT+BILD AUF

Verschiebt den Cursor um einen Bildschirm nach oben und markiert die Spalte links von der Startposition des Cursors.

ALT+UMSCHALT+RECHTS

Markiert die Spalte rechts vom Cursor.

ALT+UMSCHALT+AUF

Verschiebt den Cursor um eine Zeile nach oben und markiert die Spalte links von der Startposition des Cursors.

ALT+AUF/STRG+RECHTSKLICK

Wechselt zur Deklaration.

ALT+LINKS

Wechselt nach den Operationen ALT+AUF oder STRG+KLICK (Zu Deklaration wechseln) zurück.

KLICK+ALT+MAUS

Markiert spaltenorientierte Blöcke.

STRG+/

Fügt die Kommentarzeichen // vor jeder Zeile eines markierten Codeblocks hinzu oder entfernt diese.

STRG+LEER

Zeigt das Popup-Fenster Programmierhilfe oder die Liste mit den Argumentwerten an.

STRG+0 (oder 1-9)/STRG+Q+0 (oder 1-9)

Wechselt zur entsprechenden Positionsmarke.

STRG+K+1 (oder 2-9)

Setzt die Positionsmarke.

UMSCHALT+STRG+1 (oder 2-9)

Entfernt die Positionsmarke.

STRG+UMSCHALT+AB

Wechselt zur ersten Zeile der folgenden Methode in der Datei/Klasse.

STRG+ALT+ENDE

Wechselt zur letzten Methode in der Datei/Klasse.

STRG+ALT+F12

Zeigt eine Dropdown-Liste geöffneter Dateien an.

STRG+ALT+POS1

Wechselt zur ersten Methode in der Datei/Klasse.

STRG+ALT+N & STRG+ALT+U

Öffnet das Dropdown-Menü Verwendete Units der Navigationssymbolleiste; zeigt eine Liste aller Units an, die von der aktuellen Unit verwendet werden.

STRG+ALT+N & STRG+ALT+S

Öffnet das Dropdown-Menü Dateiabschnitte der Navigationssymbolleiste; zeigt eine Liste der Abschnitte in dieser Datei an.

STRG+AlLT+N & STRG+ALT+T

Öffnet das Kombinationsfeld Typen der Navigationssymbolleiste; zeigt die Namen aller deklarierten Typen in der aktuellen Unit an.

STRG+AlLT+N & STRG+ALT+P

Öffnet das Kombinationsfeld Methoden der Navigationssymbolleiste; zeigt die Namen aller Prozeduren und Funktionen der aktuellen Unit an.

STRG+ALT+N & STRG+ALT+F

Öffnet die Projektsymbolsuche der Navigationssymbolleiste.

STRG+ALT+UMSCHALT+ENDE

Markiert die Spalte von der Cursorposition bis zum Dateiende.

STRG+ALT+UMSCHALT+POS1

Markiert die Spalte von der Cursorposition bis zum Dateianfang.

STRG+ALT+UMSCHALT+LINKS

Markiert die Spalte links vom Cursor.

SRTG+ALT+UMSCHALT+P

Synchronisiert die interface- und implementation-Versionen Ihrer Prozedur- und Funktionsprototypen.

STRG+ALT+UMSCHALT+BILD AB

Markiert die Spalte von der Cursorposition bis zum Anfang des Bildschirms.

STRG+ALT+UMSCHALT+BILD AUF

Markiert die Spalte von der Cursorposition bis zum Ende des Bildschirms.

STRG+ALT+UMSCHALT+RECHTS

Markiert die Spalte rechts vom Cursor.

STRG+ALT+MAUS

Springt zwischen Methoden in einer Datei/Klasse.

STRG+ALT+AUF

Springt zur ersten Zeile der aktuellen Methode oder zur ersten Zeile der vorausgehenden Methode in der Datei/Klasse.

STRG+RÜCK

Löscht das Wort links vom Cursor (löscht Zeichen bis zum vorausgehenden Leerzeichen).

STRG+C/STRG+EINFG

Kopiert die Auswahl in die Zwischenablage.

STRG+V/UMSCHALT+EINFG

Fügt die Auswahl aus der Zwischenablage ein.

STRG+X/UMSCHALT+ENTF

Schneidet die Auswahl in die Zwischenablage aus.

STRG+ENTF

Löscht den aktuell markierten Block.

STRG+AB

Verschiebt den Text um eine Zeile nach unten.

STRG+ENDE/STRG+Q+C

Verschiebt den Cursor ans Ende der Datei.

STRG+EINGABE/STRG+O+A

Öffnet eine Datei an der Cursorposition.

STRG+POS1/STRG+Q+R

Setzt den Cursor an den Dateianfang.

STRG+Q+S/POS1

Setzt den Cursor an den Zeilenanfang.

STRG+F4

Schließt die aktuelle Editorseite.

STRG+F10, F10

Verschiebt den Fokus zum Hauptmenü von Object Pascal anstatt zum Cursor.

STRG+I/STRG+K+I/UMSCHALT+STRG+I/ TAB

Fügt ein Tabulatorzeichen ein.

STRG+J

Zeigt das Popup-Menü Quelltextvorlagen-Vervollständigung an.

STRG+K+B

Markiert den Anfang eines Blocks.

STRG+K+C

Kopiert den ausgewählten Block.

STRG+K+E

Wandelt das aktuelle Wort in Kleinbuchstaben um.

STRG+K+F

Wandelt das aktuelle Wort in Großbuchstaben um.

STRG+K+H

Schaltet eine Blockauswahl um.

STRG+K+N

Wandelt einen ausgewählten Block in Großbuchstaben um.

STRG+K+O

Wandelt einen ausgewählten Block in Kleinbuchstaben um.

STRG+K+P

Öffnet das Dialogfeld Druckauswahl zum Drucken des ausgewählten Blocks.

STRG+K+R

Öffnet das Dialogfeld Datei als Block einlesen.

STRG+K+T

Kennzeichnet ein Wort als Block.

STRG+K+U/UMSCHALT+STRG+U/UMSCHALT+TAB

Rückt eine ausgewählte Zeile oder einen ausgewählten Block aus.

STRG+K+W

Öffnet das Dialogfeld Block als Datei schreiben.

STRG+K+Y

Löscht einen ausgewählten Block.

STRG+LINKS

Verschiebt den Cursor ein Wort nach links.

STRG+RECHTS

Verschiebt den Cursor ein Wort nach rechts.

STRG+N

Fügt eine neue Zeile ein.

STRG+O+C

Schaltet die Blockbildung für Spalten ein.

STRG+O+K

Schaltet die Blockbildung für Spalten aus.

STRG+O+L

Schaltet den Blockmodus für Zeilen ein.

STRG+O+O

Fügt Compiler-Optionen ein.

STRG+O+U

Schaltet die Schreibweise (groß/klein) für den ausgewählten Block um.

STRG+P

Interpretiert das nächste Zeichen als ASCII-Folge.

STRG+Q+B

Setzt den Cursor an den Anfang eines Blocks.

STRG+Q+D/ENDE

Setzt den Cursor an das Zeilenende.

STRG+Q+K

Setzt den Cursor an das Ende eines Blocks.

STRG+BILD AB/STRG+Q+X

Verschiebt den Cursor an den unteren Bildschirmrand.

STRG+BILD AUF/STRG+Q+E

Verschiebt den Cursor an den oberen Bildschirmrand.

STRG+Q+T

Verschiebt den Ausschnitt im Quelltext-Editor, indem die aktuelle Zeile an den Anfang des Editorfensters gesetzt wird.

UMSCHALT+STRG+C

Aktiviert die Klassenvervollständigung für Klassendeklarationen, in welchen sich der Cursor befindet.

UMSCHALT+STRG+B

Zeigt die Pufferliste an.

UMSCHALT+STRG+AB

Wechselt zwischen den Deklarations- und Implementierungsabschnitten in derselben Unit.

UMSCHALT+STRG+J

Beginnt oder beendet den Sync-Bearbeitungsmodus.

UMSCHALT+STRG+K+A

Erweitert alle Codeblöcke.

UMSCHALT+STRG+K+C

Blendet alle Klassen aus.

UMSCHALT+STRG+K+E

Blendet einen Codeblock aus.

UMSCHALT+STRG+K+G

Blendet Initialisierungs-/Finalisierungs- und Interface-/Implementierungsabschnitte aus.

UMSCHALT+STRG+K+M

Blendet alle Methoden aus.

UMSCHALT+STRG+K+N

Blendet einen Namespace/eine Unit aus.

UMSCHALT+STRG+K+O

Aktiviert bzw. deaktiviert das Code-Folding.

UMSCHALT+STRG+K+P

Blendet alle verschachtelten Prozeduren aus.

UMSCHALT+STRG+K+T

Blendet den aktuellen Codeblock ein bzw. aus.

UMSCHALT+STRG+K+U

Erweitert einen Codeblock.

UMSCHALT+STRG+F4

Schließt alle Editorseiten außer der Hauptseite.

UMSCHALT+STRG+ENDE

Markiert den Text von der Cursorposition bis zum Ende der aktuellen Datei.

UMSCHALT+STRG+G

Fügt eine neue GUID (Globally Unique Identifier) ein.

UMSCHALT+STRG+POS1

Markiert den Text von der Cursorposition bis zum Anfang der aktuellen Datei.

UMSCHALT+STRG+I

Rückt einen ausgewählten Block ein.

UMSCHALT+STRG+LINKS

Markiert das Wort links vom Cursor.

UMSCHALT+STRG+P

Gibt ein aufgezeichnetes Tastenmakro wieder.

UMSCHALT+STRG+BILD AB

Markiert den Text ab der Cursorposition bis zum unteren Bildschirmrand.

UMSCHALT+STRG+BILD AUF

Markiert den Text ab der Cursorposition bis zum oberen Bildschirmrand.

UMSCHALT+STRG+R

Schaltet zwischen Start und Stopp bei der Aufzeichnung eines Tastenmakros um.

UMSCHALT+STRG+RECHTS

Markiert das Wort rechts vom Cursor.

UMSCHALT+STRG+LEER

Zeigt das Popup-Fenster für Codeparameter an.

UMSCHALT+STRG+T

Öffnet das Dialogfeld To-Do-Eintrag hinzufügen oder bearbeiten.

UMSCHALT+STRG+TAB

Verschiebt den Cursor auf die vorhergehende Codeseite (oder Datei).

UMSCHALT+STRG+AUF

Wechselt zwischen Deklaration und Implementierung.

UMSCHALT+STRG+Y/STRG+Q+Y

Löscht die Zeichen bis zum Ende einer Zeile.

STRG+T

Löscht das Wort rechts vom Cursor (löscht Zeichen bis zum nächsten Leerzeichen).

STRG+O+G

Öffnet das Dialogfeld Zu Zeilennummer gehen.

STRG+TAB

Verschiebt den Cursor auf die nächste Codeseite (oder Datei).

STRG+AUF

Verschiebt den Text um eine Zeile nach oben.

STRG+Y

Löscht die aktuelle Zeile.

STRG+S

Speichert die aktuelle Datei. Wird die Datei zum ersten Mal gespeichert, wird das Dialogfeld <Dateiname> speichern unter geöffnet.

UMSCHALT+ALT+PFEIL

Markiert spaltenorientierte Blöcke.

UMSCHALT+RÜCK

Löscht das Zeichen links vom Cursor.

UMSCHALT+AB

Verschiebt den Cursor um eine Zeile nach unten und markiert den übersprungenen Text.

UMSCHALT+ENDE

Markiert Text von der Cursorposition bis zum Ende der aktuellen Zeile.

UMSCHALT+EINGABE

Fügt eine neue Zeile und ein Wagenrücklaufzeichen ein.

UMSCHALT+POS1

Markiert Text von der Cursorposition bis zum Zeilenanfang.

UMSCHALT+LINKS

Markiert das Zeichen links vom Cursor.

UMSCHALT+BILD AB

Verschiebt den Cursor um eine Zeile nach unten und markiert den übersprungenen Text.

UMSCHALT+BILD AUF

Verschiebt den Cursor um einen Bildschirm nach oben und markiert den Text ab dem Zeichen links neben der Startposition des Cursors.

UMSCHALT+RECHTS

Markiert das Zeichen rechts vom Cursor.

UMSCHALT+LEER

Fügt ein Leerzeichen ein.

UMSCHALT+TAB

Verschiebt den Cursor zur vorhergehenden Tabulatorposition.

UMSCHALT+AUF

Verschiebt den Cursor um eine Zeile nach oben und markiert den Text ab dem Zeichen links neben der Startposition des Cursors.

Siehe auch