Routinen zur Unterstützung von Varianten

Aus Appmethod Topics
Wechseln zu: Navigation, Suche

Nach oben zu API-Kategorien - Index

Dieses Thema führt alle Routinen zur Unterstützung von Varianten auf, die in der Object Pascal-RTL definiert sind.

Routine Beschreibung

System.Variants.DynArrayFromVariant

Erstellt ein dynamisches Array aus einer Variant-Instanz.

System.Variants.DynArrayToVariant

Erstellt ein Variant-Array aus einem dynamischen Array.

System.Variants.FindCustomVariantType

Ruft das Objekt ab, das einen benutzerdefinierten Variant-Typ implementiert.

System.Variants.FindVarData

Gibt einen Zeiger auf die Daten der Variante zurück.

System.Variants.HandleConversionException

Behandelt Exceptions bei der Typumwandlung von Varianten.

System.Variants.Null

Gibt eine System.Variants.Null-Variante zurück.

System.Variants.Unassigned

Gibt eine "leere" Variante zurück.

System.Variants.VarArrayCreate

Erstellt ein variantes Array.

System.Variants.VarArrayCreateError

Gibt einen Fehler beim Erstellen eines Arrays an.

System.Variants.VarArrayDimCount

Gibt die Anzahl der Dimensionen eines varianten Arrays zurück.

System.Variants.VarArrayGet

Gibt ein Variant-Objekt zurück, das einen einzelnen Wert aus einem mehrdimensionalen Variant-Array repräsentiert.

System.Variants.VarArrayHighBound

Gibt die Obergrenze einer Dimension in einem varianten Array zurück.

System.Variants.VarArrayLock

Sperrt ein variantes Array und gibt einen Zeiger auf die Daten zurück.

System.Variants.VarArrayLowBound

Gibt die Untergrenze einer Dimension in einem varianten Array zurück.

System.Variants.VarArrayOf

Erstellt und füllt ein eindimensionales, variantes Array.

System.Variants.VarArrayPut

Legt den Wert einer bestimmten Zelle in einem mehrdimensionalen Variant-Array fest.

System.VarArrayRedim

Ändert die Größe eines Varianten-Arrays.

System.Variants.VarArrayRef

Gibt eine Referenz auf das angegebene variante Array zurück.

System.Variants.VarArrayUnlock

Entsperrt ein variantes Array.

System.VarCmplx.VarAsComplex

Wandelt eine beliebige Variante in eine benutzerdefinierte Variante um, die eine komplexe Zahl repräsentiert.

System.VarConv.VarAsConvert

Wandelt eine beliebige Variante in eine benutzerdefinierte Variante um, die eine Maßangabe repräsentiert.

System.Variants.VarAsError

Konvertiert ein HRESULT in eine Fehlervariante.

System.Variants.VarAsType

Konvertiert eine Variante in den angegebenen Typ.

System.Variants.VarCastError

Löst eine System.Variants.EVariantTypeCastError-Exception aus.

System.Variants.VarCheckEmpty

Löst eine Exception aus, wenn der Wert einer angegebenen Variante System.Variants.Unassigned ist.

System.VarClear

Leert eine Variante, damit sie keine Zuweisung hat.

System.VarCopy

Kopiert eine Variante in eine andere Variante.

System.Variants.VarCompareValue

Gibt die Beziehung zwischen Varianten zurück.

System.VarCmplx.VarComplex

Gibt den Varianten-Typcode für benutzerdefinierte Varianten zurück, die komplexe Zahlen repräsentieren.

System.VarCmplx.VarComplexAbs

Gibt den absoluten Wert einer komplexen Zahl zurück.

System.VarCmplx.VarComplexAbsSqr

Gibt das Quadrat des absoluten Wertes einer komplexen Zahl zurück.

System.VarCmplx.VarComplexAngle

Gibt den Winkel zurück, den eine komplexe Zahl festlegt.

System.VarCmplx.VarComplexArcCos

Gibt den inversen Kosinus einer komplexen Zahl zurück.

System.VarCmplx.VarComplexArcCosH

Gibt den hyperbolischen, inversen Kosinus einer komplexen Zahl zurück.

System.VarCmplx.VarComplexArcCot

Gibt den inversen Kotangens einer komplexen Zahl zurück.

System.VarCmplx.VarComplexArcCotH

Gibt den hyperbolischen, inversen Kotangens einer komplexen Zahl zurück.

System.VarCmplx.VarComplexArcCsc

Gibt den inversen Kosekans einer komplexen Zahl zurück.

System.VarCmplx.VarComplexArcCscH

Gibt den hyperbolischen, inversen Kosekans einer komplexen Zahl zurück.

System.VarCmplx.VarComplexArcSec

Gibt den inversen Sekans einer komplexen Zahl zurück.

System.VarCmplx.VarComplexArcSecH

Gibt den hyperbolischen, inversen Sekans einer komplexen Zahl zurück.

System.VarCmplx.VarComplexArcSin

Gibt den inversen Sinus einer komplexen Zahl zurück.

System.VarCmplx.VarComplexArcSinH

Gibt den hyperbolischen, inversen Sinus einer komplexen Zahl zurück.

System.VarCmplx.VarComplexArcTan

Gibt den inversen Tangens einer komplexen Zahl zurück.

System.VarCmplx.VarComplexArcTanH

Gibt den hyperbolischen, inversen Tangens einer komplexen Zahl zurück.

System.VarCmplx.VarComplexConjugate

Gibt die Konjugation einer komplexen Zahl zurück.

System.VarCmplx.VarComplexCos

Gibt den Kosinus einer komplexen Zahl zurück.

System.VarCmplx.VarComplexCosH

Gibt den hyperbolischen Kosinus einer komplexen Zahl zurück.

System.VarCmplx.VarComplexCot

Gibt den Kotangens einer komplexen Zahl zurück.

System.VarCmplx.VarComplexCotH

Gibt den hyperbolischen Kotangens einer komplexen Zahl zurück.

System.VarCmplx.VarComplexCreate

Gibt eine benutzerdefinierte Variante zurück, die eine komplexe Zahl repräsentiert.

System.VarCmplx.VarComplexCsc

Gibt den Kosekans einer komplexen Zahl zurück.

System.VarCmplx.VarComplexCscH

Gibt den hyperbolischen Kosekans einer komplexen Zahl zurück.

System.VarCmplx.VarComplexExp

Gibt den Exponenten einer komplexen Zahl zurück.

System.VarCmplx.VarComplexFromPolar

Konvertiert polare Koordinaten in eine komplexe Zahl.

System.VarCmplx.VarComplexInverse

Gibt die Inversion einer komplexen Zahl zurück.

System.VarCmplx.VarComplexLn

Gibt den natürlichen Logarithmus einer komplexen Zahl zurück.

System.VarCmplx.VarComplexLog10

Gibt den Logarithmus zur Basis 10 einer komplexen Zahl zurück.

System.VarCmplx.VarComplexLog2

Gibt den Logarithmus zur Basis 2 einer komplexen Zahl zurück.

System.VarCmplx.VarComplexLogN

Gibt den Logarithmus zur Basis N einer komplexen Zahl zurück.

System.VarCmplx.VarComplexPower

Gibt den Wert der angegebenen Potenz einer komplexen Zahl zurück.

System.VarCmplx.VarComplexSec

Gibt den Sekans einer komplexen Zahl zurück.

System.VarCmplx.VarComplexSecH

Gibt den hyperbolischen Sekans einer komplexen Zahl zurück.

System.VarCmplx.VarComplexSimplify

Verkleinert eine Variante, die eine komplexe Zahl repräsentiert, auf eine, die einen reellen Wert repräsentiert (falls möglich).

System.VarCmplx.VarComplexSin

Gibt den Sinus einer komplexen Zahl zurück.

System.VarCmplx.VarComplexSinH

Gibt den hyperbolischen Sinus einer komplexen Zahl zurück.

System.VarCmplx.VarComplexSqr

Gibt das Quadrat einer komplexen Zahl zurück.

System.VarCmplx.VarComplexSqrt

Gibt die Quadratwurzel einer komplexen Zahl zurück.

System.VarCmplx.VarComplexTan

Gibt den Tangens einer komplexen Zahl zurück.

System.VarCmplx.VarComplexTanH

Gibt den hyperbolischen Tangens einer komplexen Zahl zurück.

System.VarCmplx.VarComplexTimesImaginary

Gibt den Wert einer komplexen Zahl multipliziert mit einer imaginären Zahl zurück.

System.VarCmplx.VarComplexTimesNegI

Gibt den Wert einer komplexen Zahl multipliziert mit -i zurück.

System.VarCmplx.VarComplexTimesPosI

Gibt den Wert einer komplexen Zahl multipliziert mit i zurück.

System.VarCmplx.VarComplexTimesReal

Gibt den Wert einer komplexen Zahl multipliziert mit einer reellen Zahl zurück.

System.VarCmplx.VarComplexToPolar

Berechnet die polaren Koordinaten, die einer benutzerdefinierten Variante entsprechen, die eine komplexe Zahl repräsentiert.

System.VarConv.VarConvert

Gibt den Varianten-Typcode für benutzerdefinierte Varianten zurück, die Maßangaben repräsentieren.

System.VarConv.VarConvertCreate

Gibt eine benutzerdefinierte Variante zurück, die eine Maßangabe repräsentiert.

System.Variants.VarCopyNoInd

Kopiert ein Variant-Objekt.

System.Variants.VarEnsureRange

Gibt ein Variant-Objekt mit einem Wert im angegebenen Bereich zurück.

Data.FmtBcd.VarFMTBcd

Gibt die TVarType-Konstante zurück, die den internen Typ einer Variante als einen FMTBcd.TBcd-Wert ausweist.

Data.FmtBcd.VarFMTBcdCreate

Erstellt eine neue Variante, deren Wert intern als FMTBcd.TBcd-Wert gespeichert wird.

System.Variants.VarFromDateTime

Gibt eine Variante mit dem angegebenen Datum und der angegebenen Uhrzeit zurück.

System.Variants.VarInRange

Gibt an, ob sich der Wert eines Variant-Objekts im angegebenen Bereich befindet.

System.Variants.VarInvalidNullOp

Gibt eine Variantenoperation mit Null an.

System.Variants.VarInvalidOp

Gibt eine ungültige Variantenoperation an.

System.Variants.VarIsArray

Gibt an, ob die angegebene Variante ein Array ist.

System.Variants.VarIsByRef

Gibt an, ob der Wert der angegebenen Variante ein Referenzwert ist.

System.Variants.VarIsClear

Gibt an, ob die angegebene Variante einen nicht definierten Wert enthält.

System.VarCmplx.VarIsComplex

Gibt an, ob eine Variante ihre Daten intern als komplexe Zahl speichert.

System.VarConv.VarIsConvert

Gibt an, ob eine Variante eine benutzerdefinierte Variante ist, die eine Maßangabe repräsentiert.

System.Variants.VarIsCustom

Gibt an, ob die angegebene Variante eine benutzerdefinierte Variante ist.

System.Variants.VarIsEmpty

Gibt an, ob der angegebenen Variante kein Wert zugewiesen ist.

System.Variants.VarIsEmptyParam

Gibt an, ob die angegebene Variante einen nicht zugewiesenen, optionalen Parameter repräsentiert.

System.Variants.VarIsError

Gibt an, ob die angegebene Variante eine Fehlervariante ist; konvertiert optional Varianten zurück in HRESULT.

Data.FmtBcd.VarIsFMTBcd

Gibt an, ob die angegebene Variante einen FMTBcd.TBcd-Wert repräsentiert.

System.Variants.VarIsFloat

Gibt an, ob die angegebene Variante einen Gleitkommawert repräsentiert.

System.Variants.VarIsNull

Gibt an, ob die Variante den Wert System.Variants.Null hat.

System.Variants.VarIsNumeric

Gibt an, ob die angegebene Variante einen numerischen Wert repräsentiert.

System.Variants.VarIsOrdinal

Gibt an, ob die angegebene Variante einen Ordinalwert repräsentiert.

System.Variants.VarIsStr

Gibt an, ob die angegebene Variante einen String-Wert repräsentiert.

System.Variants.VarIsType

Gibt an, ob die angegebene Variante einen angegebenen Typ repräsentiert.

System.Variants.VarOverflowError

Löst eine System.Variants.EVariantOverflowError-Exception aus.

System.Variants.VarRangeCheckError

Löst eine System.Variants.EVariantRangeCheckError-Exception aus.

System.Variants.VarResultCheck

Löst eine Varianten-Exception auf der Basis des HRESULT-Wertes aus.

System.Variants.VarSameValue

Gibt an, ob zwei Varianten denselben Wert haben.

System.Variants.VarSupports

Gibt an, ob der Wert des Variant-Objekts ein Interface ist, das das angegebene Interface unterstützt.

Data.FmtBcd.VarToBcd

Konvertiert eine Variante in einen Wert des Typs FMTBcd.TBcd.

System.Variants.VarToDateTime

Konvertiert die angegebene Variante in einen TDateTime-Wert.

System.Variants.VarToStr

Konvertiert den Wert einer Variante in einen String.

System.Variants.VarToStrDef

Konvertiert den Wert einer Variante in einen String.

System.Variants.VarToWideStr

Konvertiert den Wert einer Variante in einen WideString.

System.Variants.VarToWideStrDef

Konvertiert den Wert einer Variante in einen WideString.

System.Variants.VarType

Gibt den Typcode einer angegebenen Variante zurück.

System.Variants.VarTypeAsText

Gibt einen den Variantentyp beschreibenden String zurück.

System.Variants.VarTypeIsValidArrayType

Gibt an, ob ein Variant-Typcode einen Typ repräsentiert, der für die Elemente in einem Variant-Array verwendet werden kann.

System.Variants.VarTypeIsValidElementType

Gibt an, ob ein Variant-Typcode einen Typ repräsentiert, der für die Elemente in einem Variant-Array verwendet werden kann.

System.Internal.VarHlpr.VariantAdd

Addiert zwei Varianten.

System.Internal.VarHlpr.VariantAdd2

Addiert zwei Varianten.

System.Internal.VarHlpr.VariantAnd

Führt eine and-Operation mit zwei Variant-Werten aus.

System.Internal.VarHlpr.VariantAnd2

Führt eine and-Operation mit zwei Varianten aus.

System.Internal.VarHlpr.VariantArrayRedim

Ändert die Größe eines Varianten-Arrays.

System.Internal.VarHlpr.VariantCast

Führt für eine Variante eine Typumwandlung durch.

System.Internal.VarHlpr.VariantClear

Leert eine Variante, damit sie keine Zuweisung hat.

System.Internal.VarHlpr.VariantCpy

Kopiert eine Variante.

System.Internal.VarHlpr.VariantDiv

Dividiert zwei Varianten.

System.Internal.VarHlpr.VariantDiv2

Dividiert zwei Varianten.

System.Internal.VarHlpr.VariantFromUnicodeString

Weist einer Variante einen Unicode-String zu.

System.Internal.VarHlpr.VariantGetElement

Gibt ein Element aus einem Varianten-Array zurück.

System.Internal.VarHlpr.VariantMod

Gibt den Rest bei der Division von zwei Varianten zurück.

System.Internal.VarHlpr.VariantMod2

Gibt den Rest bei der Division von zwei Varianten zurück.

System.Internal.VarHlpr.VariantMul

Multipliziert zwei Varianten.

System.Internal.VarHlpr.VariantMul2

Multipliziert zwei Varianten.

System.Internal.VarHlpr.VariantNeg

Kehrt das Vorzeichen einer Variante um.

System.Internal.VarHlpr.VariantNot

Führt eine not-Operation mit einer Variante durch.

System.Internal.VarHlpr.VariantOr

Führt eine or-Operation mit zwei Varianten aus.

System.Internal.VarHlpr.VariantOr2

Führt eine or-Operation mit zwei Varianten aus.

System.Internal.VarHlpr.VariantPutElement

Legt den Wert eines Elements in einem Varianten-Array fest.

System.Internal.VarHlpr.VariantShl

Führt eine shl-Operation (Linksverschiebung) mit zwei Varianten aus.

System.Internal.VarHlpr.VariantShl2

Führt eine shl-Operation (Linksverschiebung) mit zwei Varianten aus.

System.Internal.VarHlpr.VariantShr

Führt eine shr-Operation (Rechtsverschiebung) mit zwei Varianten aus.

System.Internal.VarHlpr.VariantShr2

Führt eine shr-Operation (Rechtsverschiebung) mit zwei Varianten aus.

System.Internal.VarHlpr.VariantSub

Subtrahiert zwei Varianten.

System.Internal.VarHlpr.VariantSub2

Subtrahiert zwei Varianten.

System.Internal.VarHlpr.VariantToUnicodeString

Wandelt eine Variante in einen Unicode-String um.

System.Internal.VarHlpr.VariantXor

Führt eine xor-Operation (exklusives ODER) mit zwei Varianten aus.

System.Internal.VarHlpr.VariantXor2

Führt eine xor-Operation (exklusives ODER) mit zwei Varianten aus.



Siehe auch