Modellierung - Refactoring

Aus Appmethod Topics
Wechseln zu: Navigation, Suche

Nach oben zu Einführende Modellierungskonzepte

Unter Refactoring versteht man die Umgestaltung vorhandenen Quelltexts mit dem Ziel, seine Struktur zu optimieren. Auf das Verhalten der Anwendung hat das Refactoring keinerlei Auswirkungen. Nach dem Refactoring lässt sich der Quelltext einfacher interpretieren, pflegen und bearbeiten.

Die Refactoring-Funktionen wirken sich sowohl auf den Quelltext als auch auf das UML-Modell aus. Nach dem Refactoring sind sowohl der Quellcode als auch die UML-Modelle in Ihrem Projekt konsistenter.

Alle Refactoring-Operationen stehen im Quelltext-Editor zur Verfügung. Die Modellierung unterstützt aber auch einige Refactoring-Operationen (Überblick zum Refactoring) in Implementierungsprojekten. Diese Operationen können in der Diagrammansicht und der Modellansicht aktiviert werden:

Operation Beschreibung

Interfaces extrahieren

Mit dem Befehl Interface extrahieren wird eine neue Schnittstelle aus einer oder mehreren ausgewählten Klassen erstellt. Jede ausgewählte Klasse sollte die Schnittstelle implementieren.

Oberklasse extrahieren

Mit dem Befehl Oberklasse extrahieren kann eine Vorfahrenklasse aus mehreren Membern einer bestimmten Klasse erstellt werden.

Inline-Variablen erstellen

Wenn Sie einer temporären Variable einen einfachen Ausdruck zugewiesen haben, können Sie alle Referenzen auf diese Variable durch den Ausdruck ersetzen lassen. Dazu steht der Befehl Inline für Variable zur Verfügung.

Variablen einführen

Erstellt eine neue Variable.

Felder einführen

Erstellt ein neues Feld.

Member verlagern

Mit diesem Befehl können statische Methoden, statische Felder und statische Eigenschaften (statische Member) verschoben werden.

Member in übergeordnete Klasse verschieben
und
Member in abgeleitete Klasse verschieben

Mit dem Befehl Member in übergeordnete Klasse verschieben können Sie einen Member (Feld, Methode, Eigenschaft oder Ereignis) aus einer Unterklasse in eine Oberklasse verlagern und optional abstrakt machen. Wenn keine Oberklassen vorhanden sind, wird eine Fehlermeldung angezeigt.
Mit dem Befehl Member in abgeleitete Klasse verschieben können Sie einen Member (Feld, Methode, Eigenschaft oder Ereignis) aus einer Oberklasse in eine Unterklasse verlagern und optional abstrakt machen. Wenn keine Unterklassen vorhanden sind, wird eine Fehlermeldung angezeigt. Indizierer können nicht in abgeleitete Klassen verschoben werden.

Sicheres Löschen

Mit dem Befehl Sicheres Löschen können Sie den Quelltext nach Referenzen auf das Element durchsuchen, das Sie löschen möchten.


Siehe auch