#pragma message

Aus Appmethod Topics
Wechseln zu: Navigation, Suche

Nach oben zu Pragma-Direktiven (Übersicht) - Index

Syntax (siehe Pseudogrammatik)

#pragma message ("text" ["text"["text" ...]])
#pragma message text

Beschreibung

Die Anweisung '#pragma message dient dazu, vom Benutzer definierte Meldungen innerhalb des Programm-Codes zu spezifizieren.

Die erste Form verlangt, dass der Text aus mindestens einer String-Konstanten besteht und von runden Klammern eingeschlossen ist. Bei dieser Form wird die Konstante zwischen den Anführungszeichen unabhängig davon, ob es sich dabei um ein Makro handelt, ausgegeben.

Bei Verwendung der zweiten Form wird der auf die #pragma-Anweisung folgende Text für die Warnmeldung genommen. In diesem Fall werden Makro-Referenzen erweitert, bevor die Meldung angezeigt wird.

Mit der dritten Form wird der Wert (nach der Erweiterung des Makros) des nach #pragma stehenden Textes ausgegeben, sofern er mit #defined definiert wurde. Ist dies nicht der Fall wird eine pragma-Warnung ausgegeben.

Benutzerdefinierte Meldungen werden als Meldungen und nicht als Warnungen angezeigt.

Benutzerdefinierte Meldungen werden standardmäßig angezeigt und können mit der IDE-Option Benutzerdefinierte Warnmeldungen ein- bzw. ausgeblendet werden. Diese Auswahlmöglichkeit entspricht dem Compiler-Schalter -wmsg.

Meldungen werden in der IDE nur angezeigt, wenn unter C++-Projekteigenschaften (Projekt > Optionen > Projekteigenschaften) die Option Allgemeine Meldungen zeigen markiert ist.

Siehe auch