#pragma-Direktiven (Übersicht) - Index

Aus Appmethod Topics
Wechseln zu: Navigation, Suche

Nach oben zu Der Präprozessor - Index


Appmethod C++ unterstützt die folgenden #pragma-Direktiven:

Direktive Beschreibung
#pragma alias Gibt an, dass zwei Bezeichnernamen äquivalent sind.
#pragma alignment Gibt die Ausrichtungseinstellung und die Enum-Größe aus.
#pragma anon_struct Lässt das Compilieren von anonymen Strukturen zu.
#pragma argsused Verhindert Warnungen über nicht verwendete Argumente.
#pragma checkoption Überprüft, ob bestimmte Optionen gesetzt sind.
#pragma codeseg Gibt das Codesegment für Funktionszuweisungen an.
#pragma codestring Gibt Bytes in das Codesegment aus.
#pragma comment Schreibt einen Kommentardatensatz in die Objektdatei.
#pragma defineonoption Definiert das angegebene Symbol, wenn die angegebenen Optionen gesetzt sind.
#pragma delphiheader Gibt die Grenzen eines Delphi-Headers an.
#pragma exit Gibt eine Funktion an, die bei Programmende ausgeführt werden soll (vor _exit).
#pragma explicit_rtti Gibt an, für welche Klassen- oder Record-Member (public, protected usw.) die RTTI generiert werden sollte.
#pragma extref Bewirkt eine externe Referenz für das angegebene Symbol.
#pragma hdrfile Gibt den Namen des vorcompilierten Headers an.
#pragma hdrignore Veraltet.
#pragma hdrstop Hält die Vorcompilierung nach dem aktuellen Header an.
#pragma implements Gibt einen Kommentardatensatz mit dem Namen der aktuellen Unit in der Objektdatei aus.
#pragma init_seg Steuert die Reihenfolge, in der Startcode ausgeführt wird.
#pragma inline Bewirkt einen Neustart des Compilers mit der Option -B.
#pragma intrinsic Überschreibt die Optionen, die das Inlining von Funktionen steuern.
#pragma link Weist den Linker an, die Datei in eine ausführbare Datei einzubinden.
#pragma message Gibt beim Compilieren die angegebene Meldung aus.
#pragma nopushoptwarn Unterdrückt Warnungen bei nicht übereinstimmenden Direktiven #pragma option push/#pragma option pop.
#pragma nopackwarning Unterdrückt Warnungen bei nicht übereinstimmenden Direktiven #pragma pack push/#pragma pack pop.
#pragma noretval Gibt an, dass eine Funktion keinen Wert zurückliefert.
#pragma obsolete Gibt an, dass das angegebene Symbol veraltet ist.
#pragma once Gibt an, dass die aktuelle Header-Datei einmal einbezogen werden muss.
#pragma option Speichert die aktuellen Optionen und setzt die angegebenen Optionen.
#pragma pack Setzt die Packausrichtung der Struktur.
#pragma package Steuert die Initialisierungsreihenfolge von Packages und andere Aspekte von Packages.
#pragma region/end_region Gibt Codeabschnitte an. Wird vom IDE-Editor für das Code-Folding verwendet.
#pragma resource Gibt einen Kommentardatensatz aus, der den Linker anweist, die Datei als Formular-Unit zu kennzeichnen.
#pragma samecodeseg Setzt die angegebenen Funktionen in dasselbe Codesegment.
#pragma sizeof Gibt die Größe des angegebenen Aggregats aus.
#pragma startup Gibt eine Funktion an, die bei Programmstart ausgeführt werden soll (vor main).
#pragma sysheader Gibt die Grenzen eines System-Headers an.
#pragma undefineonoption Hebt die Definition des angegebenen Symbols auf, wenn die angegebenen Optionen gesetzt sind.
#pragma warn Aktiviert/deaktiviert Warnungen.