Erstellen und Bereitstellen von App-Symbolen

Aus Appmethod Topics
Wechseln zu: Navigation, Suche

Nach oben zu Geräteübergreifende Anwendungen entwickeln


Mit einem ansprechenden Programmsymbol erhöhen Sie die Erfolgschancen Ihrer Anwendung in Anwendungs-Stores erheblich. Das App-Symbol repräsentiert Ihre App in Anwendungs-Stores und auf der Zielplattform. Auf dieser Seite wird erläutert, wie Sie die Symbole für Ihre Anwendung mit Appmethod konfigurieren.

Standardsymbole

Auf einigen Plattformen können Anwendungen ohne Programmsymbole nicht ausgeführt werden. Appmethod stellt Standardsymbole zur Verfügung, damit Sie Ihre Anwendung auf allen Plattform testen können, auch wenn Sie noch über keine eigenen Symbole für Ihre Anwendung verfügen. Vor der Veröffentlichung Ihrer Anwendung müssen Sie allerdings die Standardsymbole von Appmethod durch eigene Symbole ersetzen. In den folgenden Abschnitten wird erklärt, wie Sie Ihre Anwendung für die Verwendung benutzerdefinierter Symbole konfigurieren.

Die folgende Tabelle enthält die Pfade zu den Standardsymbolen von Appmethod relativ zum Appmethod-Installationspfad: C:\Program Files (x86)\Embarcadero\Studio\17.0. Wenn Ihre neuen Projekte immer Ihre eigenen Symbole verwenden sollen, ersetzen Sie die Standardsymboldateien durch Ihre eigenen Dateien.

Plattform Bild Pfad Bemerkungen
Windows DelphiPROJICON.png bin\objectpascal_PROJECTICON.ico Wird für Object Pascal-Anwendungen verwendet.
CbuilderPROJICON.png bin\cpp_PROJECTICON.ico Wird für Appmethod C++-Anwendungen verwenden.
Mac OS X DelphiPROJICON.png bin\objectpascal_PROJECTICON.icns Wird für Object Pascal-Anwendungen verwendet.
CbuilderPROJICON.png bin\cpp_PROJECTICON.icns Wird für Appmethod C++-Anwendungen verwenden.
iOS MobileAppDefaultIcon.png bin\Artwork\iOS\
Android MobileAppDefaultIcon.png bin\Artwork\Android\

Erforderliche Symbolgrößen

Bei der Bereitstellung Ihrer Anwendungen müssen Sie die Programmsymbole in verschiedenen Auflösungen mitliefern. Die benötigten Symbolauflösungen sind von der jeweiligen Zielplattform abhängig. Auf den Plattformen können Ihre Programmsymbole in verschiedenen Kontexten, wie als Anwendungsstarter oder als Einstellungsfenster, angezeigt werden. Je nach dem Kontext, in dem Ihr Programmsymbol angezeigt wird, kann eine andere Symbolgröße erforderlich sein.

Sie sollten verschiedene Versionen Ihres Symbols entwerfen, um alle Auflösungen zu unterstützen, die auf jeder einzelnen Zielplattform unterstützt werden. Ein einziges Symbol zu verwenden und dessen Größe je nach Auflösung anzupassen, ist meist keine gute Idee. Sogar Vektorbilder erfordern Anpassungen für bestimmte Auflösungen, damit sie in allen Auflösungen optimal dargestellt werden.

Die folgende Tabelle enthält die Symbolauflösungen, die auf Windows- und Mac OS X-Plattformen verwendet werden. Jeder Wert in der Spalte Symbolauflösungen in der Tabelle gibt die Anzahl der Pixel pro Seite eines Symbols an. 16 steht für eine Symbolauflösung von 16×16 Pixel.

Die Auflösungen für iOS und Android finden Sie auf der Seite Anwendungsoptionen.

Hinweis: Auf einigen Plattformen können Anwendungen ohne spezielle Auflösungen der Programmsymbole nicht ausgeführt werden.

Mac OS X-Anwendungen müssen beispielsweise Symbole in der Größe 512×512 enthalten, damit sie im Apple App Store akzeptiert werden.

Plattform Symbolauflösungen
16 32 48 128 256 512 1024

Windows

YesC++11Feature.png
YesC++11Feature.png
YesC++11Feature.png
YesC++11Feature.png

Mac OS X

YesC++11Feature.png
YesC++11Feature.png
YesC++11Feature.png
YesC++11Feature.png
YesC++11Feature.png
YesC++11Feature.png

iOS

Symbole für iOS-Apps finden Sie auf der Seite Anwendungsoptionen.

Android

Symbole für Android-Apps finden Sie auf der Seite Anwendungsoptionen.

Hinweis: Der MultiResBitmap-Editor bietet eine einfache Möglichkeit zum Erstellen von Mehrfachauflösungen für Ihre Symbole.
Weitere Informationen finden Sie unter Verwenden von Bitmaps mit Mehrfachauflösung.

Speichern von Symboldateien in einem Symbol-Container

Nachdem Sie Ihr App-Symbol in allen für die Plattform erforderlichen Auflösungen erstellt haben, müssen Sie für Desktop-Plattformen die verschiedenen Auflösungen Ihres Symbols in einer Datei, einem Symbol-Container, archivieren. Diesen Container können Sie zusammen mit Ihrer Anwendung bereitstellen.

Für Windows müssen Sie eine .ico-Symbol-Container-Datei erstellen. Siehe How to make/get a multi size .ico file?.

Für Mac OS X müssen Sie eine .icns-Symbol-Container-Datei erstellen. Siehe Use iconutil to Create an icns File Manually. Alternativ können Sie mit dem Befehlszeilentool ico2icns von Appmethod eine vorhandene .ico-Datei in eine .icns-Datei konvertieren.

Für mobile Plattformen müssen Sie keine Symbol-Container-Datei vorsehen; hier stellen Sie die Programmsymbole separat bereit.

Konfigurieren der App-Symbole

Wählen Sie nach dem Erstellen Ihrer Programmsymboldateien Projekt > Optionen > Anwendung, und geben Sie die lokalen Pfade Ihrer Symboldateien für jede Zielplattform an. Weitere Informationen finden Sie unter Anwendungsoptionen.

Hinweis: Wenn Sie keine .icns-Datei, die für Mac OS X erforderlich ist, aber eine .ico-Datei angeben, konvertiert Appmethod die .ico-Datei in eine .icns-Datei und verwendet diese .icns-Datei, wenn Sie Ihre Anwendung für Mac OS X bereitstellen.

Fehlerbehebung

Hinzufügen eines 1024×1024-Symbols zu einem Mac OS X-Symbol-Container nicht möglich

Um ein Programmsymbol mit einer Auflösung von 1024×1024 Pixel in eine .icns-Datei einzufügen, müssen Sie Mac OS X Lion oder eine spätere Version von Mac OS X ausführen. Weitere Informationen finden Sie unter "create 1024*1024 icns" at StackOverflow.

Hinzufügen eines App-Symbols für die Befehlszeilenanwendung nicht möglich

Für Befehlszeilenanwendungen können keine Programmsymbole festgelegt werden. Plattformen, die Befehlszeilenanwendungen unterstützen, verwenden ein Standard-Konsolensymbol.

Eine Anleitung zum Ändern des Symbols für eine Windows-Befehlszeilenanwendung finden Sie in folgendem Tutorial: Object Pascal @ About.com: Change the Default Application Icon for a Console Mode Object Pascal Application.

Siehe auch