Entwickeln von Cloud-Anwendungen

Aus Appmethod Topics
Wechseln zu: Navigation, Suche

Nach oben zu Entwickeln von EMS-, Cloud- und REST-Anwendungen


Appmethod stellt Cloud-Komponenten zur einfachen Verwendung von Cloud-Diensten von Amazon und Microsoft Azure bereit. Appmethod beinhaltet ein Framework, mit dem Sie Cloud-Dienste erzeugen und diese schnell mit Ihren Backend-Diensten und -Datenbanken verbinden können.

Mit der RAD Cloud-Bereitstellung von Appmethod können Sie Ihre Daten und Dienste in die Cloud verschieben, und so Ihre Anwendungen von praktisch jeder Plattform oder jedem Gerät überall auf der Welt zugänglich machen.

Übersicht über RAD Cloud-Dienste

RAD Cloud.jpg

Appmethod-Cloud-Dienste

Die Unit CloudAPI:

  • Enthält die gemeinsame Funktionalität für die Amazon- und Azure-APIs und alle anderen Cloud-Dienste, die implementiert werden könnten und die eine REST-API sowie denselben (oder einen sehr ähnlichen) Authentifizierungsmechanismus verwenden.
  • Verfügt über SHA1- und SHA256-Authentifizierungsimplementierungen. Deshalb werden OpenSSL-Bibliotheken für alle APIs benötigt, die diese Unit erweitern.
  • Enthält hilfreiche Klassen, die von mehreren APIs verwendet werden, wie z. B. TCloudResponseInfo und TCloudTableRow.
  • Enthält die Klasse TCloudService, die Basisdienstklasse, die durch die Amazon- und Azure-API-Dienstklassen erweitert wird.

Azure-Cloud-Dienst

Caption

Die Unit AzureAPI ist eine Neugestaltung der ursprünglichen DSAzure-API, die mit Appmethod ausgeliefert wird. Die API ist jetzt intuitiver. Die gewünschten Funktionen können leichter gefunden und das Ergebnis des API-Aufrufs kann einfacher ermittelt werden. Die API ist jetzt zudem Thread-sicher, daher ist das Erstellen einer neuen Instanz der Dienstklasse in neuen Threads nicht erforderlich. Darüber hinaus wurden Funktionen für die XML-Analyse von Ergebnissen hinzugefügt. Es stehen nun Klassen und Listen zur Verfügung, die verschiedene XML-Antworten kapseln. Sie können weiterhin die Versionen dieser Funktionen aufrufen, die XML zurückgeben, wenn Sie die Analyse selbst ausführen möchten. Folgende Dienstklassen sind verfügbar: TAzureBlobService, TAzureQueueService, TAzureTableService. Die Designer-Komponente zum Erstellen einer Verbindungsinformationsinstanz ist TAzureConnectionInfo.

Amazon-Cloud-Dienst

Caption

AmazonAPI ist eine neue Unit in Appmethod. Sie enthält die Unterstützung für Amazon Simple Queue Service (SQS), Amazon Simple Storage Service (S3) und Amazon SimpleDB Service. Diese Dienste sind den vergleichbaren, von Amazon angebotenen Diensten sehr ähnlich. Sie verwenden diese API auf dieselbe Weise wie die AzureAPI, aber alle diese Dienste weisen geringfügige Unterschiede auf. Aus der Amazon REST-API- und der Azure REST-API-Dokumentation können Sie die Ähnlichkeiten und Unterschiede entnehmen. Wie die Azure-API bietet die Amazon-API Funktionen zum Ausführen der XML-Analyse, falls Sie diese nicht selbst implementieren möchten. Folgende Dienstklassen sind verfügbar: TAmazonTableService, TAmazonQueueService, TAmazonStorageService. Die Designer-Komponente zum Erstellen einer Verbindungsinformationsinstanz ist TAmazonConnectionInfo.

Die Komponenten TAzureConnectionInfo und TAmazonConnectionInfo befinden sich in der Tool-Palette im Abschnitt Cloud. {{f|datasnap|

Tipp: Mit Appmethod wird eine Demo zum Cloud-Explorer ausgeliefert. Die Cloud-Explorer-Demo zeigt einige der Möglichkeiten der Cloud-API.

Herstellen einer Verbindung zu Ihren Daten von jeder beliebigen Plattform aus

Sie können Verbindungen zu Ihren Daten von mobilen Plattformen (wie iOS, Android, BlackBerry und Windows Phone 7) aus mit den universellen FireDAC-Datenzugriffskomponenten herstellen.

Bereitstellen der Anwendung in der Cloud

Mit dem Bereitstellungs-Manager können Sie die Anwendung entweder auf Amazon EC2 oder Microsoft Windows Azure bereitstellen.

Der Bereitstellungs-Manager ersetzt den früheren Experten An die Cloud weitergeben (für die Amazon EC2-Infrastruktur), der mit Appmethod ausgeliefert wurde. Sie können Ihre Anwendung auf einem Amazon EC2-Server genauso wie auf jedem anderen Computer bereitstellen. Entwickler müssen den Platform Assistant auf dem EC2-Server installieren, und dann in Appmethod ein lokales Profil mit dem Computernamen und dem Port des Servers konfigurieren. Danach kann die Bereitstellung auf dem EC2-Server erfolgen. Wenn der Remote-Debugger auf dem EC2-Server installiert ist, können damit die bereitgestellten Anwendungen gedebuggt werden.

Weitere Einzelheiten zum Bereitstellungs-Manager finden Sie auf der Seite Bereitstellungs-Manager.

Siehe auch