Daten-Explorer

Aus Appmethod Topics
Wechseln zu: Navigation, Suche

Nach oben zu Menü Ansicht

Ansicht > Daten-Explorer

Fügt neue Verbindungen hinzu; ändert, löscht oder benennt Verbindungen um. Der Daten-Explorer ist ein Bereich mit Registerkarten, der sich zusammen mit den Registerkarten Projektverwaltung und Modellansicht in der rechten oberen Ecke des IDE-Fensters befindet.

Der Daten-Explorer arbeitet mit Datenbanken, die FireDAC-Verbindungstypen verwenden.

Mit dem Daten-Explorer können Sie serverspezifische Schemaobjekte von Datenbanken, wie Tabellen, Felder, Stored Procedure-Definitionen, gespeicherte Funktionen, Trigger und Indizes durchsuchen. Für FireDAC-Datenbanken werden auch Primärschlüssel, Fremdschlüssel und Generatoren angezeigt.

Der Daten-Explorer zeigt eine Liste der verfügbaren Datenbanktypen (wie MYSQL) an, auf die Sie zugreifen und mit denen Sie verschiedene Aktionen über die Kontextmenüs ausführen können. Mit dem Daten-Explorer lassen sich Datenbankverbindungen einfach erstellen und verwalten. Darüber hinaus können Sie Daten aus einer Datenquelle in jedes beliebige Projekt ziehen und so schnell Ihre Datenbankanwendung erstellen.

Die im Daten-Explorer zur Verfügung stehenden Befehle hängen von dem in der Hierarchie ausgewählten Objekt ab. Klicken Sie zum Anzeigen der zugehörigen Kontextmenübefehle mit der rechten Maustaste auf die folgenden Knotentypen:

  • Provider-Typen (ODBC, ASA, ASE usw.)
  • Provider-Verbindungen
  • Tabellenknoten
  • Einzelne Tabellen
  • Einzelne Sichten
  • Einzelne Stored Procedures
  • Einzelne gespeicherte Funktionen
  • Synonyme
Tipp: Wenn Sie ein 64-Bit-Windows-Betriebssystem verwenden und mit der Systemsteuerung eine Datenquelle auf diesem 64-Bit-Computer erstellen, dann legen Sie eine 64-Bit-Datenquelle fest. Da die Appmethod-IDE eine 32-Bit-Anwendung ist, benötigt sie aber eine 32-Bit-Datenquelle. Daher muss auf einem 64-Bit-Computer diese Datenquelle durch Ausführen des 32-Bit-ODBC-Datenquellen-Administrators c:\Windows\SysWOW64\odbcad32.exe erstellt werden.

Befehle für Provider-Typen

Die folgenden Befehle sind verfügbar, wenn Sie Knoten für Provider-Typen, wie z. B. DB2 und Interbase, auswählen:

Element Beschreibung

Aktualisieren
(nur dbExpress)

Initialisiert alle für den ausgewählten Provider definierten Verbindungen erneut.

Neue Verbindung hinzufügen

Fügt dem Daten-Explorer eine neue Verbindung hinzu.

Befehle für einzelne Provider

Die folgenden Befehle sind verfügbar, wenn Sie einen Knoten für einzelne Provider-Verbindungen auswählen:

Element Beschreibung

Aktualisieren

Initialisiert alle für den ausgewählten Provider definierten Verbindungen erneut.

Verbindung löschen

Löscht die aktuelle Verbindung.

Verbindung bearbeiten

Ändert die entsprechenden Werte im Editor.

Verbindung schließen

Schließt die aktuelle Verbindung.

Verbindung umbenennen

Benennt eine benannte Verbindung um.

SQL-Fenster (nur dbExpress)

Öffnet im Quelltext-Editor die Registerkarte Active Query Builder zum Schreiben und Bearbeiten von SQL-Anweisungen. In diesem SQL-Fenster können Sie SQL-Anweisungen schreiben, bearbeiten und ausführen. Wenn Sie den SQL-Code ausführen, werden die Ergebnisse unten auf der Seite angezeigt. Einzelheiten zur Verwendung des Active Query Builder finden Sie unter http://www.activequerybuilder.com/hs15.html.

Befehle für Tabellenknoten

Die folgenden Befehle sind verfügbar, wenn Sie den Tabellenknoten für eine Verbindung auswählen:

Element Beschreibung

Aktualisieren

Initialisiert alle für den ausgewählten Provider definierten Verbindungen erneut.

Neue Tabelle
(nur dbExpress)

Öffnet im Quelltext-Editor eine Registerseite des Daten-Explorers zum Entwerfen von Tabellen. Auf dieser Seite können Sie die Datenstruktur für eine neue Tabelle festlegen. Hier lassen sich Spalten hinzufügen und entfernen und Spalteninformationen ändern. Sie können die folgenden Spalteninformationen ändern: Spaltenname, Datentyp, Genauigkeit, Größe und Nullable (ob die Spalte den Wert Null enthalten darf). Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf die Seite, und wählen Sie "Tabelle speichern", um der Datenbank die neue Tabelle hinzuzufügen.

Befehle für einzelne Tabellen

Die folgenden Befehle sind verfügbar, wenn Sie einzelne Tabellen auswählen:

Element Beschreibung

Aktualisieren

Initialisiert alle für den ausgewählten Provider definierten Verbindungen erneut.

Tabelle verwerfen
(nur dbExpress)

Entfernt die ausgewählte Tabelle samt aller Daten aus der Datenbank.

Tabelle ändern
(nur dbExpress)

Öffnet im Quelltext-Editor eine Registerseite des Daten-Explorers zum Entwerfen von Tabellen. Auf dieser Seite können Sie die Datenstruktur für eine vorhandene Tabelle ändern. Hier lassen sich Spalten hinzufügen und entfernen und Spalteninformationen ändern. Sie können die folgenden Spalteninformationen ändern: Spaltenname, Datentyp, Genauigkeit, Größe und Nullable (ob die Spalte den Wert Null enthalten darf). Wenn Sie Änderungen vornehmen, können Sie die Änderungen vor dem Schließen der Seite mit einer entsprechenden Option speichern.

Neu ähnlich
(nur dbExpress)

Erstellt eine neue Tabelle, die der Originaltabelle entspricht. Dieser Befehl arbeitet wie der Befehl Ändern, aber hier müssen Sie der neuen Tabelle beim Speichern der Änderungen einen Namen geben.

Anzeigen

Öffnet im Quelltext-Editor eine Registerseite des Daten-Explorers zum Anzeigen und Bearbeiten von Parametern für Stored Procedures. Die Stored Procedure kann von dieser Seite aus auch ausgeführt werden.

Befehle für Sichten

Die folgenden Befehle sind verfügbar, wenn Sie einzelne Sichten auswählen:

Element Beschreibung

Aktualisieren

Initialisiert alle für den ausgewählten Provider definierten Verbindungen erneut.

Anzeigen

Öffnet im Quelltext-Editor eine Registerseite des Daten-Explorers, auf der die Daten aus der ausgewählten Sicht angezeigt werden. Auf dieser Seite können Sie die Daten sortieren und modifizieren, die Änderungen werden aber nicht in die Datenbank zurückgeschrieben.

Befehle für Stored Procedures

Die folgenden Befehle sind verfügbar, wenn Sie einzelne Stored Procedures auswählen:

Element Beschreibung

Aktualisieren

Initialisiert alle für den ausgewählten Provider definierten Verbindungen erneut.

Anzeigen

Öffnet im Quelltext-Editor eine Registerseite des Daten-Explorers zum Anzeigen und Bearbeiten von Parametern für Stored Procedures. Die Stored Procedure kann von dieser Seite aus auch ausgeführt werden.


Siehe auch