CodeGuard verwenden

Aus Appmethod Topics
Wechseln zu: Navigation, Suche

Nach oben zu Mit CodeGuard C++-Anwendungen debuggen - Index

Diese Anleitung beschreibt, wie CodeGuard beim Debuggen von C++ Anwendungen eingesetzt wird.

So debuggen Sie eine C++ Anwendung mit CodeGuard:

  1. Aktivieren Sie das CodeGuard-Tool.
  2. Aktivieren Sie CodeGuard-Compileroptionen für das Projekt.
  3. Wählen Sie Start > Ausführen, um die Anwendung auszuführen.

Wenn CodeGuard während der Ausführung Laufzeitfehler feststellt, werden diese im Meldungsfenster angezeigt.

CodeGuard erzeugt außerdem ein Fehlerprotokoll mit den Namen <Projektname>.cgl, in dem alle gefundenen Fehler gespeichert werden. Das Protokoll befindet sich in demselben Verzeichnis wie die ausführbare Datei.

Anmerkung:  Wenn Sie annehmen, dass Ihr Programm auf einen freigegebenen Speicherblock zugreift, CodeGuard den Fehler aber nicht meldet, erhöhen Sie auf der Seite Ressourcenoptionen des Dialogfelds CodeGuard-Konfiguration den Wert der Einstellung Max. Größe für Speicherblöcke oder Länge der Verzögerungswarteschlange.

So aktivieren Sie CodeGuard:

  1. Öffnen Sie eine der folgenden Dialogfelder:
  2. Vergewissern Sie sich, dass CodeGuard aktiviert ist.
  3. Klicken Sie auf OK.

Anmerkung:  Wenn Sie Einstellungen im Dialogfeld CodeGuard-Konfiguration ändern, wird eine .cgi-Konfiguration mit dem Namen des Projekts erstellt und im Projektverzeichnis gespeichert.

So aktivieren Sie CodeGuard-Compileroptionen für das Projekt:

  1. Wählen Sie Projekt > Optionen > C++-Compiler Debuggen, um die CodeGuard-Compileroptionen anzuzeigen.
  2. Markieren Sie alle CodeGuard-Optionen, um den vollen Funktionsumfang von CodeGuard zu nutzen.
  3. Klicken Sie auf OK.
  4. Erzeugen Sie Ihr Projekt neu.

Anmerkung:  Wenn Sie das Projekt in zwei Phasen compilieren und linken, müssen Sie vor allen anderen Bibliotheken die CodeGuard-Bibliothek (cg32.lib) hinzufügen.

Siehe auch