Bibliothek

Aus Appmethod Topics
Wechseln zu: Navigation, Suche

Nach oben zu Tools-Optionen (Dialogfeld)

Tools > Optionen > Umgebungsoptionen > Object Pascal-Optionen > Bibliothek

Auf dieser Seite können Sie für alle Packages Verzeichnis-, Compiler- und Linker-Optionen festlegen.

Element Beschreibung

Ausgewählte Plattform

Legt die Zielplattform fest, für die die Einstellungen auf dieser Seite gelten. Wenn Sie z.B. OS X auswählen, sind die Pfade und Verzeichnisse für die Mac OS X-Plattform gültig.

Die Felder enthalten automatisch die speziellen Pfade und Verzeichnisse für die jeweils unterstützte Zielplattform. Sie können unter den für das aktuelle Projekt aktivierten Plattformen auswählen.

Bibliothekspfad

Gibt die Suchpfade für die erforderlichen Dateien für das Package, z.B. .dcp- und .bpi-Dateien, an.

Dies ist der globale Object Pascal-Bibliothekspfad. Der Compiler berücksichtigt nur die Dateien, die in dem Bibliothekspfad vorhanden sind. Wenn Sie ein Package mit einer Datei erzeugen möchten, die sich nicht im Bibliothekspfad befindet, wird ein Compiler-Fehler ausgegeben.

Einige Ressourcendateien (wie controls.res) sind nur im Ordner Release verfügbar (nicht im Ordner Debug), daher müssen Sie sicherstellen, dass Ihr Projekt-Release-Verzeichnis entweder im Bibliothekspfad angegeben ist oder sich zumindest aus einer Variable im Bibliothekspfad ergibt.

Package-Ausgabeverzeichnis

Gibt an, wo der Compiler die compilierten Package-Dateien ablegt.

DCP-Ausgabeverzeichnis

Gibt an, wo die mit Object Pascal compilierten Packages abgelegt werden.

Suchpfad

Gibt die Verzeichnisse an, in denen der Quelltext-Browser des Quelltext-Editors nach Unit-Dateien sucht, wenn im Suchpfad oder Quellpfad für das Projekt der gesuchte Bezeichner nicht gefunden wird. Der Quelltext-Editor sucht die Unit-Dateien für den Quelltext-Browser anhand der folgenden Reihenfolge:

  1. Projektsuchpfad für Object Pascal (Projekt > Optionen > Object Pascal-Compiler) oder Include-Pfad für C++ (Projekt > Optionen > Verzeichnisse und Bedingungen).
  2. Globaler Suchpfad (diese Option) für Win32-Object Pascal-Sprachprojekte; die mit dieser Option angegebenen Verzeichnisse werden an den Debug-Suchpfad für das Projekt angehängt. Die Debug-Suchreihenfolge für Unit-Dateien wird daher durch die folgenden Pfadeinstellungen bestimmt:
    • Suchpfad (diese Option).
    • Quelltextpfad des Projekts (das Verzeichnis, in dem das Projekt gespeichert wurde).

Unit-Gültigkeitsbereichsnamen

Legt die Präfixe (Unit-Gültigkeitsbereichsnamen) für Namespaces in der Punktnotation fest, um das Erstellen von Kurzversionen von Namespaces in den uses-Klauseln des Quelltextes zu ermöglichen.

Beispielsweise können Sie anstatt Embarcadero.Vcl.DB zu schreiben, das Namespace-Präfix Embarcadero.Vcl festlegen. In der uses-Klausel können Sie dann einfach DB; verwenden.

Durch Hinzufügen von Namespace-Präfixen kann die Compilierung verlangsamt werden.

Debug-DCU-Pfad

Gibt den Pfad für die compilierte Object Pascal-Unit an, die zum Debuggen verwendet wird.

HPP-Ausgabeverzeichnis

Gibt das Verzeichnis an, in das vom Benutzer erzeugte Header-Dateien ausgegeben werden. Diese Option entspricht der Option C/C++ .hpp-Ausgabeverzeichnis auf der Seite Ausgabe - C/C++, mit der Sie angeben können, ob der Object Pascal-Compiler beim Compilieren einer Pascal-Unit C++-Header ausgeben soll. Diese Option betrifft alle Object Pascal-Projekte, die Option C/C++ .hpp-Ausgabeverzeichnis dagegen nur das aktuelle Object Pascal-Projekt.

Das Standardverzeichnis ist $(BDSCOMMONDIR)\hpp, das zu C:\Users\Public\Documents\Embarcadero\Studio\17.0\hpp aufgelöst wird (siehe Umgebungsvariablen).


Tipps:

  • Mehrere Werte in einem Eingabefeld trennen Sie durch ein Semikolon. Um mehrere Werte mithilfe eines Dialogfeldes hinzuzufügen, können Sie alternativ auch auf die Ellipsen-Schaltfläche neben dem Eingabefeld klicken.
  • Mit der folgenden Syntax legen Sie in einem Eingabefeld Umgebungsvariablen für das Betriebssystem fest: $(VariableName).
    Die Variable $(Config) wird beispielsweise in die Konfiguration aufgelöst, die im Feld "Ziel" auf der jeweiligen Seite des Dialogfelds Projektoptionen festgelegt ist, auf der $(Config) angegeben ist. Wenn Sie $(Config) in einen Pfad aufnehmen und dann bei der Erzeugung des Package eine Debug-Konfiguration als Ziel angeben, schließt $(Config) nur das Debug-Verzeichnis ein und nicht die Elemente, die nur im Release-Verzeichnis vorhanden sind.

Siehe auch