Ausführen und Debuggen Ihrer Android-Anwendung auf einem Remote-Android-Gerät

Aus Appmethod Topics
Wechseln zu: Navigation, Suche

Nach oben zu Mobile Android-Anwendungsentwicklung


Auf dieser Seite wird beschrieben, wie eine Android-Anwendung auf einem über ein Netzwerk verbundenen Android-Gerät gedebuggt wird. Diese Methode wird auch als ADB via Netzwerk oder TCP/IP-Debugging bezeichnet. Lesen Sie zuerst Mobile Android-Anwendungsentwicklung, um die erforderlichen Schritte zum Einrichten und Verwenden eines Android-Gerätes für die Entwicklung kennenzulernen.

Vorteile dieser Methode:

  • Drahtlose Verbindung zu dem Android-Gerät, kein USB-Kabel erforderlich (für nicht gerootete Geräte benötigen Sie das USB-Kabel, um in den Debug-Modus zu wechseln).
  • Vereinfacht die gemeinsame Nutzung eines Android-Gerätes für das Debuggen durch mehrere Entwickler.
Hinweis: Alle ADB-Befehle auf dieser Seite funktionieren, wenn nur ein Android-Gerät mit Ihren Computer verbunden ist. Wenn mehrere Android-Geräte verbunden sind, finden Sie unter Android Help: Directing Commands (EN) Informationen zum korrekten Ausführen von ADB-Befehlen.

Aktivieren des TCP/IP-Debugging auf dem Android-Gerät

Voraussetzungen

  • Das Android-Gerät muss mit einem drahtlosen Netzwerk verbunden sein, das Teil desselben Netzwerks ist, mit dem Ihr Entwicklungscomputer verbunden ist.

Wenn Ihr Android-Gerät nicht gerootet ist, ist auch Folgendes erforderlich:

  • Einen Computer, auf dem das Android SDK installiert ist.
  • Ein USB-Kabel.
  • Das Android-Gerät muss als ADB-Gerät auf Ihrem Computer erkannt werden.

Wenn Ihr Android-Gerät gerootet ist, ist Folgendes erforderlich:

  • Entweder:
    • Eine Menüeinstellung, mit der der TCP/IP-Debug-Modus aktiviert wird. (Auf einigen ROMs verfügbar. Normalerweise im Menü "Entwicklereinstellungen". Könnte auch als ADB via Netzwerk angezeigt werden). Oder
    • Eine auf Ihrem Gerät installierte Terminalemulatoranwendung (wie Terminal Emulator for Android (EN)). Oder
    • Eine Anwendung, die den TCP/IP-Debug-Modus aktiviert (wie ADB over network (EN)).
Hinweis: Ihr Entwicklungscomputer kann mit dem Netzwerk entweder drahtlos oder über ein Ethernet-Kabel verbunden sein, er muss sich aber in demselben Netzwerk wie das Android-Gerät befinden.

Schritte

Wenn Ihr Android-Gerät nicht gerootet ist:

  1. Schließen Sie das Android-Gerät über ein USB-Kabel an den Computer an.
  2. Führen Sie diesen Befehl im Verzeichnis "platform-tools" Ihrer Android SDK-Installation aus: adb tcpip <Portnummer>. <Portnummer> ist der Port, an dem das Gerät eingehende Verbindungen empfängt. Wenn Sie beispielsweise den Port 5555 wählen, lautet der Befehl: adb tcpip 5555
  3. Wenn Sie möchten, können Sie nach Ausführung dieses Befehls das Android-Gerät von Ihrem Computer trennen.

Wenn Ihr Android-Gerät gerootet ist:

  1. Führen Sie einen der folgenden Schritte aus, um den TCP/IP-Debug-Modus zu aktivieren:
    • Aktivieren Sie auf Ihrem Gerät im Menü "Entwicklereinstellungen" den TCP/IP-Debug-Modus (könnte auch als ADB via Netzwerk angezeigt werden).
    • Führen Sie im Terminalemulator den folgenden Code aus:
    • su
      setprop service.adb.tcp.port 5555
      stop adbd
      start adbd
      
    • Verwenden Sie eine Anwendung, die das TCP/IP-Debugging aktiviert.

Herstellen der Verbindung zu dem Android-Gerät

Um eine Verbindung zu dem Android-Gerät von Ihrem Entwicklungscomputer aus herzustellen, führen Sie im Verzeichnis "platform-tools" Ihrer Android SDK-Installation den folgenden Befehl aus: adb connect <IP-Adresse>:<Portnummer> (zum Beispiel: adb connect 192.168.1.110:5555). <IP-Adresse> ist die IP-Adresse Ihres Gerätes. Es gibt verschiedene Möglichkeiten die IP-Adresse Ihres Gerätes herauszufinden, z. B.:

  • Suchen Sie im Menü Ihres Gerätes (normalerweise: Einstellungen > WLAN > Erweitert, kann aber je nach Betriebssystemversion oder Hersteller davon abweichen).
  • Führen Sie den folgenden Befehl im Verzeichnis "platform-tools" Ihrer Android SDK-Installation aus: adb shell netcfg. Dazu muss Ihr Gerät über ein USB-Kabel angeschlossen sein.
  • Suchen Sie die IP-Adresse Ihres Gerätes in der Einstellungsseite Ihres Netzwerkrouters.

Bei erfolgreicher Verbindung wird im Befehlsfenster "verbunden mit <IP-Adresse>:<Portnummer>" angezeigt. Mit dem Befehl adb devices können Sie eine Liste der verbundenen ADB-Geräte anzeigen. Das verbundene Android-Gerät sollte jetzt in der Projektverwaltung angezeigt werden.

Trennen der Verbindung zu einem Remote-Android-Gerät

Wenn Sie die Verbindung zu dem Android-Gerät trennen möchten, können Sie einfach den Debug-Modus auf dem Gerät zurücksetzen. Alternativ können Sie auch auf Ihrem Entwicklungscomputer den folgenden Code ausführen: adb disconnect <IP-Adresse>:<Portnummer>.

Zurücksetzen des Debug-Modus auf dem Android-Gerät

Der Debug-Modus auf dem Android-Gerät wird bei jedem Neustart des Gerätes zurückgesetzt. Führen Sie einen der folgenden Schritte aus, wenn Sie den Debug-Modus ohne Neustart des Gerätes zurücksetzen möchten:

  • Führen Sie den Befehl adb usb auf dem Remote-Computer aus, an den das Android-Gerät über ein USB-Kabel angeschlossen ist.
  • Führen Sie im Terminalemulator auf dem Gerät den folgenden Code aus:
  • su

    setprop service.adb.tcp.port -1
    stop adbd
    start adbd
    

Siehe auch