Anzeigen: Object Pascal C++
Anzeigeeinstellungen

Asynchrone Ausführung (FireDAC)

Aus Appmethod Topics
Wechseln zu: Navigation, Suche

Nach oben zu Arbeiten mit Anweisungen (FireDAC)

Allgemeine Informationen

Programmierer können mithilfe der Eigenschaft ResourceOptions.CmdExecMode unter vier Ausführungsmodi wählen:

Modus Beschreibung
amBlocking Der aufrufende Thread und die Benutzeroberfläche sind so lange blockiert, bis eine Aktion beendet ist.
amNonBlocking Der aufrufende Thread ist so lange blockiert, bis eine Aktion beendet ist. Die Benutzeroberfläche ist nicht blockiert.
amCancelDialog Der aufrufende Thread und die Benutzeroberfläche sind so lange blockiert, bis eine Aktion beendet ist. FireDAC zeigt ein Dialogfeld an, in dem die Aktion abgebrochen werden kann.
amAsync Der aufrufende Thread und die Benutzeroberfläche sind nicht blockiert. Die aufgerufene Methode kehrt sofort zurück.

Eine Anwendung überprüft TFDCommand.State oder TFDAdaptedDataSet.Command.State hinsichtlich des Ausführungsstatus:

Status Beschreibung
csInactive Es wird keine Anweisung vorbereitet.
csPrepared Eine Anweisung wird vorbereitet. Auf eine Ergebnismenge kann nicht zugegriffen werden.
csExecuting Eine Anweisung wird gerade ausgeführt.
csOpen Die Ausführung einer Anweisung ist beendet. Auf eine Ergebnismenge kann zugegriffen werden, aber sie ist noch nicht vollständig abgerufen.
csFetching Das Abrufen einer Ergebnismenge wird gerade ausgeführt.
csAborting Der Abbruch einer Anweisungsausführung wird gerade ausgeführt.

Zum Beispiel:

FDQuery1.ResourceOptions.CmdExecMode := amAsync;
FDQuery1.Open;
while FDQuery1.Command.State = csExecuting do begin
  // do something while query is executing
end;

Im Modus amCancelDialog wird ein Benutzer über Operationen mit langen Ausführungszeiten informiert, und er hat die Möglichkeit, die Operation mit der TFDGUIxAsyncExecuteDialog-Komponente abzubrechen:

AsyncExecuteDialogPicture.png

Ziehen Sie die Dialogfeld-Komponente auf ein Formular. Eine weitere Konfiguration ist nicht erforderlich. In der Eigenschaftsbeschreibung von ResourceOptions.CmdExecMode finden Sie weitere Einzelheiten über Modi und Benachrichtigungsereignisse.


Asynchrones Öffnen und Abrufen

Wenn eine Anwendung eine Abfrage asynchron (amAsync) öffnen muss und die Abfrage über TDataSource an die Benutzeroberfläche gebunden ist, muss die Verbindung von TDataSource zur Abfrage vor dem Öffnen der Abfrage aufgehoben und nach dem Öffnen der Abfrage wiederhergestellt werden. Zum Beispiel:

procedure TForm1.FDQuery1BeforeOpen(DataSet: TDataSet);
begin
  DataSource1.DataSet := nil;
end;

procedure TForm1.FDQuery1AfterOpen(DataSet: TDataSet);
begin
  DataSource1.DataSet := FDQuery1;
  FDQuery1.ResourceOptions.CmdExecMode := amBlocking;
end;

FDQuery1.BeforeOpen := FDQuery1BeforeOpen;
FDQuery1.AfterOpen := FDQuery1AfterOpen;
FDQuery1.ResourceOptions.CmdExecMode := amAsync;
FDQuery1.Open;

Dies ist nicht erforderlich, wenn amCancelDialog verwendet wird. Zudem kann das Abrufen über die Benutzeroberfläche nicht im amAsync-Modus durchgeführt werden. Um eine Abfrage zu öffnen und große Ergebnismengen asynchron abzurufen, setzen Sie FetchOptions.Mode auf fmAll. Dann werden beide Operationen als eine einzige Hintergrundaufgabe durchgeführt.

Hinweis: Dieses Vorgehen ist nur zulässig, wenn Sie eine bidirektionale Datenmenge verwenden.

Verwenden Sie eine separate Transaktion für die Abfrage, um diese Firebird-Abfrage asynchron auszuführen.

Abbrechen von Operationen mit langen Ausführungszeiten

Ein Programmierer kann die Zeitüberschreitung für Datenzugriffsoperationen mit der Eigenschaft ResourceOptions.CmdExecTimeout festlegen. Wenn für eine Operationsausführung mehr als die angegebene Zeit erforderlich ist, wird die Ausführung abgebrochen und eine Exception ausgelöst. Verwenden Sie den folgenden Code, um eine Zeitüberschreitung einer Anweisung abzufangen:

try
  // set timeout to 5 seconds
  FDQuery1.ResourceOptions.CmdExecTimeout := 5000;
  FDQuery1.ExecSQL;
except
  on E: EFDDBEngineException do
    if E.Kind = ekCmdAborted then
      ; // command is aborted
end;

Alternativ kann die Anwendung die Operationsausführung durch Aufrufen der Datenmenge oder der Anweisungsmethode AbortJob aus einem anderen Thread abbrechen oder die Verbindungsmethode AbortJob aufrufen, um alle Operationen für diese Verbindung abzubrechen.

Hinweis: Nicht alle FireDAC-Treiber und DBMSs unterstützen das Abbrechen der Ausführung. Außerdem kann der Abbruch nicht sofort durchgeführt werden, wenn das DBMS wichtige Operationen ausführt. Die folgende Tabelle enthält die unterstützten Kombinationen:
DBMS Bemerkungen
Advantage
IBM DB2
Firebird Version 2.5 oder höher
Informix
InterBase Version 7.0 oder höher
MySQL Version 5.0 oder höher
Oracle
PostgreSQL
SQL Anywhere
SQL Server
SQLite
Teradata Database

Mehrere asynchrone Abfragen

Die parallele Ausführung mehrerer asynchroner Abfragen wird von FireDAC wegen des allgemeinen Multithread-Grundsatzes nicht unterstützt. Ziehen Sie die folgenden Optionen zur Umgehung dieses Problems in Betracht:

  • Gruppieren Sie mehrere Abfragen in einer gespeicherten Prozedur, und rufen Sie die Prozedur asynchron auf.
  • Verwenden Sie eine eigene Verbindung für jede asynchrone Abfrage, die parallel ausgeführt wird.
  • Rufen Sie die nächste asynchrone Abfrage auf, nachdem die vorherige beendet wurde. Verwenden Sie dazu die Ereignisbehandlungsroutinen AfterOpen und AfterExecute.
  • Schließlich kann die Anwendung eigene Threads erstellen und die DB-Aufgaben in diesen Threads ausführen.
Meine Werkzeuge
In anderen Sprachen