System.SysUtils.TFormatSettings.Create

Aus Appmethod Libraries
Wechseln zu: Navigation, Suche

Object Pascal

class function Create: TFormatSettings; overload; static; inline;
class function Create(Locale: TLocaleID): TFormatSettings; overload; platform; static;
class function Create(const LocaleName: string): TFormatSettings; overload; static;

C++

static TFormatSettings __fastcall Create()/* overload */;
static TFormatSettings __fastcall Create(unsigned Locale)/* overload */;
static TFormatSettings __fastcall Create(const System::UnicodeString LocaleName)/* overload */;

Eigenschaften

Typ Sichtbarkeit Quelle Unit Übergeordnet
function public
System.SysUtils.pas
System.SysUtils.hpp
System.SysUtils TFormatSettings

Beschreibung

Mit Create initialisieren Sie eine Instanz der Klasse TFormatSettings.

Ein TFormatSettings-Datensatz muss vor der Verwendung initialisiert werden. Mit Create können Sie alle Felder gemäß des angegebenen Gebietsschemas füllen.

Es gibt drei überladene Methoden Create, die in der folgenden Tabelle beschrieben werden.



Parameter Typ Beschreibung

keine

-

Initialisiert einen TFormatSettings-Datensatz mit den aktuellen vom Betriebssystem bereitgestellten Standardwerten.

Locale

TLocaleID

Initialisiert einen TFormatSettings-Datensatz mit den vom Betriebssystem für das angegebene Gebietsschema bereitgestellten Werten. Das Gebietsschema ist des Typs LCID unter Windows-Plattformen oder des Typs locale_t unter Unix-Plattformen.

LocaleName

string

Initialisiert einen TFormatSettings-Datensatz mit den vom Betriebssystem für den angegebenen Gebietsschemanamen bereitgestellten Werten im Format "Sprache-Land". Zum Beispiel:

  • 'en-US' entspricht den Englisch (USA)-Einstellungen;
  • 'en-UK' entspricht den Englisch (U.K.)-Einstellungen.



Hinweis: Unter Windows verwenden Sie die API-Routine GetThreadLocale, um den LCID-Wert des aktuellen Threads zu ermitteln.