System.SysUtils.FloatToStrF

Aus Appmethod Libraries
Wechseln zu: Navigation, Suche

Object Pascal

function FloatToStrF(Value: Extended; Format: TFloatFormat; Precision, Digits: Integer): string;
function FloatToStrF(Value: Extended; Format: TFloatFormat; Precision, Digits: Integer; const AFormatSettings: TFormatSettings): string;

C++

extern DELPHI_PACKAGE System::UnicodeString __fastcall FloatToStrF(System::Extended Value, TFloatFormat Format, int Precision, int Digits)/* overload */;

Eigenschaften

Typ Sichtbarkeit Quelle Unit Übergeordnet
function public
System.SysUtils.pas
System.SysUtils.hpp
System.SysUtils System.SysUtils

Beschreibung

Konvertiert einen Gleitkommawert in einen String mit dem angegebenen Format, der Genauigkeit und den Stellen.

FloatToStrF konvertiert die in Value angegebene Gleitkommazahl in die entsprechende String-Darstellung.

Der Parameter Value enthält den Wert, der konvertiert werden soll.

Der Parameter Precision legt die Genauigkeit des angegebenen Wertes fest. Sie sollte bei Werten des Typs Single bis zu 7, bei Werten des Typs Double bis zu 15 und bei Werten des Typs Extended bis zu 18 Stellen betragen.

Die Parameter Digits und Format steuern zusammen, wie die Formatierung in einen String erfolgt. Genaue Informationen hierzu finden Sie bei der Beschreibung von System.SysUtils.TFloatFormat.

Wird ein NAN-Wert (Not-A-Number) an FloatToStrF übergeben, enthält der zurückgegebene String den Wert 'NAN'. Wenn es sich bei dem gegebenen Wert um einen positiven unendlichen Wert handelt, lautet der resultierende String 'INF'. Ist der gegebene Wert negativ unendlich, lautet der resultierende String '-INF'.

Die erste Form von FloatToStrF ist nicht Thread-sicher, da die landesspezifischen Informationen der globalen Variablen verwendet werden. Der Thread-sicheren zweiten Form werden die landesspezifischen Informationen im Parameter FormatSettings übergeben. Bevor Sie diese Form von FloatToStrF aufrufen, müssen Sie die Informationen in den Parameter FormatSettings übernehmen. Die landesspezifischen Standardinformationen können mit GetLocaleFormatSettings zugewiesen werden.

Siehe auch

Codebeispiele