REST.Client.TCustomRESTRequest.AddBody

Aus Appmethod Libraries
Wechseln zu: Navigation, Suche

Object Pascal

procedure AddBody(ABodyContent: string; AContentType: TRESTContentType = ctNone); overload;
procedure AddBody<T: class, constructor>(AObject: T); overload;
procedure AddBody(AObject: TJsonObject); overload;
procedure AddBody(ABodyContent: TStream; AContentType: TRESTContentType = ctNone); overload;

C++

void __fastcall AddBody(System::UnicodeString ABodyContent, Rest::Types::TRESTContentType AContentType = (Rest::Types::TRESTContentType)(0x0))/* overload */;
template<typename T> void __fastcall AddBody(T AObject)/* overload */;
void __fastcall AddBody(System::Json::TJSONObject* AObject)/* overload */;
void __fastcall AddBody(System::Classes::TStream* ABodyContent, Rest::Types::TRESTContentType AContentType = (Rest::Types::TRESTContentType)(0x0))/* overload */;

Eigenschaften

Typ Sichtbarkeit Quelle Unit Übergeordnet
procedure
function
public
REST.Client.pas
REST.Client.hpp
REST.Client TCustomRESTRequest


Beschreibung

Verwendet den angegebenen Inhalt als body-Parameter der Anforderung.

Es gibt vier Möglichkeiten, den neuen Wert für den body-Parameter Ihrer Anforderung anzugeben:

  • Wenn <ABodyContent> ein String oder Stream ist, verwendet AddBody den angegebenen Inhalt mit dem angegebenen Typ als body-Parameter der Anforderung.
  • Wenn <AObject> eine Instanz von TJSONObject oder ein Objekt mit einem angegebenen Typ ist, serialisiert AddBody das angegebene Objekt als JSON und verwendet die serialisierten Daten als Wert des body-Parameters der Anforderung.

Im Allgemeinen ersetzt ein Aufruf von AddBody alle vorherigen Werte des body-Parameters. Wenn Sie jedoch <ABodyContent> als String übergeben, wird der angegebene Wert hinzugefügt, und die resultierende Anforderung enthält mehrere body-Parameter; der Name jedes body-Parameters lautet "body" gefolgt von einer zufälligen GUID.

Siehe auch