FireDAC.Phys.FB.TFDFBNRestore

Aus Appmethod Libraries
Wechseln zu: Navigation, Suche

FireDAC.Phys.IBBase.TFDIBServiceFireDAC.Phys.TFDPhysDriverServiceFireDAC.Stan.Intf.TFDComponentSystem.Classes.TComponentSystem.Classes.TPersistentSystem.TObjectTFDFBNRestore

Object Pascal

TFDFBNRestore = class (TFDIBService)

C++

class PASCALIMPLEMENTATION TFDFBNRestore : public Firedac::Phys::Ibbase::TFDIBService

Eigenschaften

Typ Sichtbarkeit Quelle Unit Übergeordnet
class public
FireDAC.Phys.FB.pas
FireDAC.Phys.FB.hpp
FireDAC.Phys.FB FireDAC.Phys.FB

Beschreibung

Die Klasse, die den Firebird-spezifischen Dienst zum Wiederherstellen von Datenbanken implementiert.

Mit der Komponente TFDFBNRestore fügen Sie einer Anwendung die Firebird-spezifischen Funktionen zum Wiederherstellen von Datenbanksicherungen hinzu. Dies stellt eine programmgesteuerte Methode zum Aufrufen des Tools nbackup als Thread im DB-Serverprozess für die Wiederherstellung einer Datenbank dar.

In einer Anwendung muss zum Wiederherstellen einer Datenbank aus einer DB-Sicherung:

  • DriverLink, UserName, Password, Host festgelegt werden.
  • Database festgelegt werden – eine Hauptdatenbankdatei, die wiederhergestellt werden soll.
  • BackupFiles festgelegt werden – die Namen der Dateien, aus denen die Datenbank wiederhergestellt werden soll.
  • Die Methode Restore aufgerufen werden.

Weitere Eigenschaften und Methoden sind optional.

Die Pfade der Sicherungsdateien sind relativ zum Server. Da TFDFBNBackup eine Sicherung auf dem DB-Server-Host wiederherstellt, liest der DB-Dienst-Manager die Sicherungsdateien auf dem Server-Host.

Einzelheiten finden Sie unter http://www.firebirdsql.org/manual/nbackup.html.

Beispiel

 FDFBNRestore1.DriverLink := FDPhysFBDriverLink1;
 
 FDFBNRestore1.UserName := 'sysdba';
 FDFBNRestore1.Password := 'masterkey';
 FDFBNRestore1.Host := 'db_srv_host';
 FDFBNRestore1.Protocol := ipTCPIP;
 
 FDFBNRestore1.Database := 'e:\fb\addemo.fdb';
 FDFBNRestore1.BackupFile := 'e:\fb\addemo.backup';
 
 FDFBNRestore1.Restore;

Siehe auch