Anzeigen: Object Pascal C++
Anzeigeeinstellungen

Data.Cloud.AzureAPI.TAzureBlobService.AcquireBlobLease

Aus Appmethod Libraries
Wechseln zu: Navigation, Suche

Object Pascal

function AcquireBlobLease(ContainerName, BlobName: string; out LeaseId: string;  ResponseInfo: TCloudResponseInfo = nil; LeaseDuration: Integer = -1): Boolean;

C++

bool __fastcall AcquireBlobLease(System::UnicodeString ContainerName, System::UnicodeString BlobName, /* out */ System::UnicodeString &LeaseId, Data::Cloud::Cloudapi::TCloudResponseInfo* ResponseInfo = (Data::Cloud::Cloudapi::TCloudResponseInfo*)(0x0), int LeaseDuration = 0xffffffff);

Eigenschaften

Typ Sichtbarkeit Quelle Unit Übergeordnet
function public
Data.Cloud.AzureAPI.pas
Data.Cloud.AzureAPI.hpp
Data.Cloud.AzureAPI TAzureBlobService


Beschreibung

Versucht, das angegebene Blob mit einem Leasing zu belegen.

Einen Snapshot können Sie nicht mit einem Leasing belegen.

AcquireBlobLease akzeptiert die folgenden Parameter:

  • <ContainerName>: Der Name des Containers, in dem sich das Blob befindet.
  • <BlobName>: Der Name des Blob, das mit einem Leasing belegt werden soll.
  • <LeaseId>: Die ID für das Leasing oder bei einem Fehler ein leerer String.
  • <ResponseInfo>: Optional. Die Klasse zum Speichern der Antwortinformationen. Vorgabe ist nil.
  • <LeaseDuration>: Optional. Die Dauer des Leasings in Sekunden. Ein Leasing richtet eine Sperre für ein Blob für Schreib- und Löschvorgänge ein und verwaltet diese. Vorgabe ist -1, womit ein Flag für ein unendliches Leasing festgelegt wird. Gültige Werte liegen zwischen 15 und 60.

Die Methode gibt True zurück, wenn das Leasing erlangt wurde; ansonsten wird False zurückgegeben.

Weitere Informationen über <LeaseDuration> finden Sie unter Microsoft Azure - Lease Blob (EN).

Siehe auch

Meine Werkzeuge
Übersetzungen