Eigenschaftswerte beim Entwurf ändern

Aus Appmethod Topics
Wechseln zu: Navigation, Suche

Nach oben zu Komponenten verwenden - Index

Wenn Sie während des Entwurfs in einem Formular eine Komponente auswählen, zeigt der Objektinspektor die als published deklarierten Eigenschaften an und ermöglicht deren Bearbeitung. Die linke Spalte enthält die Eigenschaften, die rechte die Werte. Mit der Taste Tab wechseln Sie zwischen beiden Spalten. In der Eigenschaftenspalte genügt die Eingabe der Anfangszeichen eines Namens, um die entsprechende Eigenschaft aufzurufen. Bei Eigenschaften mit logischen Werten können Sie den Wert durch einen Doppelklick umkehren; für Aufzählungen enthält die Wertespalte eine Dropdown-Liste.

Neben einigen Eigenschaftennamen kann ein Pluszeichen (+) stehen. Nach einem Doppelklick auf dieses Symbol erscheinen weitere Eigenschaftswerte, und das Pluszeichen wird durch ein Minuszeichen (–) ersetzt, mit dem Sie die Liste wieder schließen können. Sofern die Eigenschaft den Fokus besitzt, kann die Werteliste auch durch Betätigung der Plus-Taste angezeigt und mit der Minus-Taste wieder ausgeblendet werden.

In der Standardeinstellung werden Legacy-Eigenschaften nicht angezeigt. Sie können die Darstellungsweise jedoch ändern, indem Sie im Objektinspektor die rechte Maustaste drücken und Ansicht wählen.

Sind mehrere Komponenten ausgewählt, zeigt der Objektinspektor alle gemeinsamen Eigenschaften (außer Name) an. Besitzt eine Komponente einen anderen Wert als die restlichen, wird entweder ihr Standardwert angezeigt oder der Wert der ersten Komponente in der Auswahl. Bei einer Wertänderung erhalten alle ausgewählten Komponenten den neuen Wert.

Bezieht sich eine Wertänderung auf den Quelltext (z.B. ein neuer Name für eine Ereignisbehandlungsroutine), nimmt der Objektinspektor die Anpassung im Quelltext automatisch vor. Außerdem werden Änderungen im Quelltext (z.B. Umbenennen einer Methode in einer Klassendeklaration) sofort in den Objektinspektor übernommen.

Siehe auch