Ausdruck hinzufügen

Aus Appmethod Topics
Wechseln zu: Navigation, Suche

Nach oben zu Anwendungen debuggen - Index

Mit einem überwachten Ausdruck können Sie die Werte von Programmvariablen oder Ausdrücken überprüfen, während Sie Ihren Quelltext routinen- oder schrittweise debuggen. Bei jeder Unterbrechung der Programmausführung wertet der Debugger alle Elemente auf der Registerkarte Active (bzw. ActiveWatchGroup) im Fenster Liste überwachter Ausdrücke aus und aktualisiert die angezeigten Werte.

Sie können überwachte Ausdrücke auch in Gruppen zusammenfassen. Wenn Sie eine Gruppe überwachter Ausdrücke einfügen, wird im Fenster Liste überwachter Ausdrücke eine neue Registerkarte erstellt. Wird ein Gruppenregister angezeigt, werden während des Debuggens nur die überwachten Ausdrücke in dieser Gruppe ausgewertet. Durch die Gruppierung können Sie auch verhindern, dass überwachte Ausdrücke, die außerhalb des Gültigkeitsbereichs liegen, das schrittweise Debuggen verlangsamen.

So fügen Sie einen überwachten Ausdruck hinzu:

  1. Wählen Sie Start > Ausdruck hinzufügen, um das Dialogfeld Darstellung überwachter Ausdrücke anzuzeigen.
  2. Geben Sie in das Feld Ausdruck den Ausdruck ein, den Sie überwachen möchten. Ein Ausdruck besteht aus Konstanten, Variablen und Werten in Datenstrukturen sowie den Operatoren. Nahezu jeder Ausdruck, der auf der rechten Seite eines Zuweisungsoperators verwendet wird, kann auch als Debug-Ausdruck eingesetzt werden. Eine Ausnahme bilden Variablen, auf die zum aktuellen Zeitpunkt der Programmausführung kein Zugriff besteht.
  3. Möchten Sie den überwachten Ausdruck in einer neuen Gruppe erstellen, geben Sie in das Feld Gruppenname einen neuen Namen ein, oder wählen Sie einen bereits definierten Gruppennamen aus der Liste aus.
  4. Geben Sie die weiteren Optionen nach Bedarf ein (klicken Sie im Dialogfeld Darstellung überwachter Ausdrücke auf Hilfe, um eine Erläuterung zu diesen Optionen einzublenden). Sie können den Debugger auch dann zur Auswertung überwachter Ausdrücke einsetzen, wenn dies zu Funktionsaufrufen führt, indem Sie die Option Seiteneffekte und Funktionsaufrufe zulassen auswählen.
  5. Klicken Sie auf OK. Der überwachte Ausdruck wird in das Fenster Liste überwachter Ausdrücke eingefügt.

So behalten Sie überwachte Ausdrücke von Sitzung zu Sitzung bei:

Wenn Sie unter Optionen für Autospeichern die Option Projekt-Desktop aktiviert haben, werden überwachte Ausdrücke und Haltepunkte, die Sie in einem Projekt festgelegt haben, für die nächsten Sitzungen beibehalten.

  1. Legen Sie die überwachten Ausdrücke (und Haltepunkte) fest, die für weitere Sitzungen beibehalten werden sollen.
  2. Wählen Sie Tools > Optionen > Umgebungsoptionen.
  3. Aktivieren Sie die Autospeichern-Option Projekt-Desktop. Wenn Sie das Produkt beenden oder Ihr Projekt schließen, werden Ihre Desktop-Einstellungen in einer .dsk-Datei gespeichert. Beim erneuten Öffnen Ihres Projekts liest das Produkt die .dsk-Datei und stellt Ihren gespeicherten Desktop, die Haltepunkte, überwachten Ausdrücke und geöffneten Dateien wieder her.

Sie müssen die .dsk-Datei löschen, wenn die gespeicherten Haltepunkte (oder die anderen Elemente, die von Optionen für Autospeichern|Projekt-Desktop gesteuert werden) in Ihrem Projekt nicht mehr beibehalten werden sollen.


Siehe auch