Anwendungen compilieren

Aus Appmethod Topics
Wechseln zu: Navigation, Suche

Nachdem Sie die Benutzeroberfläche der Anwendung im Formular entworfen und den erforderlichen Quelltext geschrieben haben, können Sie das Projekt in der IDE aus compilieren.

Sämtliche Projekte haben voreingestellt als Compilierungsziel eine einzelne ausführbare Datei. Sie können Anwendungen während verschiedener Entwicklungsphasen betrachten oder testen, indem Sie sie compilieren, erstellen oder ausführen:

  • Wenn Sie ein Projekt compilieren, werden nur diejenigen Units, die Sie seit dem letzten Compilierlauf geändert haben, erneut compiliert.
  • Wenn Sie sie erstellen, werden alle Units im Projekt compiliert, unabhängig davon, ob sie seit der letzten Compilierung tatsächlich geändert wurden. Diese Vorgehensweise ist sinnvoll, wenn Sie nicht mehr genau wissen, welche Dateien geändert wurden, oder wenn Sie ganz einfach sichergehen wollen, dass alle Dateien aktuell und synchron sind. Wenn Sie globale Compiler-Direktiven geändert haben, ist es wichtig, das Projekt zu erzeugen, um sicherzustellen, dass der vollständige Quelltext im richtigen Status compiliert wird. Sie können die Gültigkeit Ihres Quelltextes aber auch prüfen, ohne das Projekt zu compilieren.
  • Wenn Sie die Option Start wählen, wird die Anwendung compiliert und anschließend ausgeführt. Falls der Quelltext seit dem letzten Compilierlauf geändert wurde, werden die veränderten und alle davon abhängigen Dateien neu compiliert.

Wenn Sie mehrere Projekte zu einer Gruppe zusammengefaßt haben, können Sie alle Projekte der Gruppe auf einmal erzeugen oder compilieren. Markieren Sie dazu in der Projektverwaltung die betreffende Projektgruppe, und wählen Sie Projekt > Alle Projekte compilieren bzw. Projekt > Alle Projekte erzeugen.

Siehe auch