System.SysUtils.WideFormatBuf

Aus Appmethod Libraries
Wechseln zu: Navigation, Suche

Object Pascal

function WideFormatBuf(var Buffer; BufLen: Cardinal; const Format; FmtLen: Cardinal; const Args: array of const): Cardinal;
function WideFormatBuf(var Buffer; BufLen: Cardinal; const Format; FmtLen: Cardinal; const Args: array of const; const AFormatSettings: TFormatSettings): Cardinal;

C++

extern DELPHI_PACKAGE unsigned __fastcall WideFormatBuf(void *Buffer, unsigned BufLen, const void *Format, unsigned FmtLen, System::TVarRec const *Args, const int Args_High)/* overload */;

Eigenschaften

Typ Sichtbarkeit Quelle Unit Übergeordnet
function public
System.SysUtils.pas
System.SysUtils.hpp
System.SysUtils System.SysUtils

Beschreibung

Formatiert die in einem Array übergebenen Argumente und schreibt das Ergebnis in einen Puffer.

Diese Funktion formatiert die Argumente in dem mit Args angegebenen offenen Array. Die Formatierung wird durch den Unicode-Format-String Format gesteuert (dessen Länge mit FmtLen angegeben wird). Das Ergebnis der Konvertierung wird in Buffer zurückgegeben (dessen Größe mit BufLen angegeben wird). Der Rückgabewert ist die Anzahl der in den Puffer geschriebenen Unicode-Zeichen.

Anmerkung:  Beide Puffer enthalten Wide-Zeichen (Unicode). Daher muss mit BufLen und FmtLen die Anzahl der Unicode-Zeichen im jeweiligen Puffer und nicht die Byte-Anzahl übergeben werden.

Weitere Informationen zu den verschiedenen Formatierungsmöglichkeiten finden Sie unter Format-Strings.

Die erste Form von WideFormatBuf ist nicht Thread-sicher, da die landesspezifischen Informationen der globalen Variablen verwendet werden. Der Thread-sicheren zweiten Form werden die landesspezifischen Informationen im Parameter AFormatSettings übergeben. Bevor Sie diese Form von WideFormatBuf aufrufen, müssen Sie die Informationen in den Parameter AFormatSettings schreiben. Die landesspezifischen Standardinformationen können AFormatSettings mit TFormatSettings.Create zugewiesen werden.