Mobile Android-Anwendungsentwicklung

Aus Appmethod Topics
Wechseln zu: Navigation, Suche

Nach oben zu Geräteübergreifende Anwendungen - Index


Das FireMonkey-Framework und Appmethod bieten die für die Entwicklung von Anwendungen für die Android-Plattform benötigten Tools. Mit FireMonkey können Sie eine Android-Anwendung entwickeln und sie auf Android-Geräten bereitstellen.

Datei > Neu > Mobile FireMonkey-Anwendung - Object Pascal
Datei > Neu > Mobile FireMonkey-Anwendung - C++

Im Allgemeinen ist das Verfahren in Appmethod zur Entwicklung von Android-Apps identisch mit dem Verfahren zur Entwicklung von iOS-Apps. Ein bedeutender Unterschied besteht darin, dass für die Android-Entwicklung kein PAServer und keine Verbindungsprofile erforderlich sind, für die iOS-Entwicklung werden sie dagegen benötigt. Sowohl für iOS als auch für Android muss der SDK-Manager auf ein SDK für die Zielplattform eingestellt sein.

Vergleich der Entwicklungsanforderungen für die Plattformen iOS und Android
iOS-Anforderungen Android-Anforderungen

iOS-Entwicklerprogramm beitreten

Die Website für Android-Entwickler ist für jeden zugänglich

Ein Entwicklerzertifikat erwerben

KeyStore-Datei erstellen

Ein Bereitstellungsprofil erstellen und installieren

Nicht zutreffend

Verbindungsprofil erstellen

Nicht zutreffend

PAServer auf dem Mac ausführen

Nicht zutreffend

Verbindung mit dem iOS-Gerät über eine USB-Verbindung herstellen

Den USB-Treiber für Ihr Android-Gerät installieren und Ihr Android-Gerät über eine USB-Verbindung anschließen

iOS-Geräte-SDK hinzufügen

Ein Android-SDK hinzufügen

Nicht zutreffend

Für die mobile Android-App benötigte Berechtigungen überprüfen oder festlegen

Hardwareanforderungen

Unter Plattformvoraussetzungen für FireMonkey finden Sie eine Liste mit den Systemanforderungen für den Entwicklungs-PC sowie mit Android-Geräteanforderungen (Voraussetzungen, die Android-Geräte erfüllen müssen, um FireMonkey-Anwendungen unterstützen zu können).

Unterstützte Android-Geräte

Es ist eine Vielzahl verschiedener Android-Geräte auf dem Markt. Wir haben jedoch nur einige wenige Android-Geräte getestet, die von uns offiziell unterstützt werden. Die meisten dieser Geräte werden unter dem Betriebssystem Jelly Bean (4.1/4.2) ausgeführt. Eine Liste mit den unterstützten Geräten finden Sie unter Für die Anwendungsentwicklung unterstützte Android-Geräte.

Die Liste enthält auch einige ältere Android-Geräte, die mit Appmethod verwendet werden können, wenn Sie ein AVD (Android Virtual Device) dafür implementieren.

Vorbereiten der Android-Entwicklungsumgebung

Sie müssen Ihr Entwicklungssystem (PC) und Ihr Android-Gerät wie folgt für die Anwendungsentwicklung mit Appmethod vorbereiten:

  1. Installieren Sie Appmethod. Damit werden auch die Android-Entwicklungstools installiert.
    Wichtig: Wenn Sie während der Installation von Appmethod die Android-Entwicklungstools (JDK/SDK/NDK) nicht für die Installation ausgewählt haben, müssen Sie die Android-Entwicklungstools installieren.
  2. Installieren Sie den USB-Treiber für Ihr Android-Gerät auf Ihrem Entwicklungssystem.
  3. Aktivieren Sie das USB-Debugging auf Ihrem Android-Gerät.
  4. Richten Sie in der IDE Ihre Entwicklungsumgebung ein. Gehen Sie dazu wie folgt vor:
Weitere Informationen finden Sie unter Erstellen einer Android-App und Schritte bei der Entwicklung von geräteübergreifenden Anwendungen.

Entwickeln von Anwendungen

Wählen Sie zum Erstellen einer neuen mobilen FireMonkey-Anwendung in Appmethod eine der beiden folgenden Optionen aus:

Wählen Sie dann einen der mobilen FireMonkey-Anwendungstypen aus, und klicken Sie auf OK.

Informationen über die verfügbaren Optionen finden Sie unter

Typen mobiler FireMonkey-Anwendungen, die Sie erstellen können.


Android ist die Standardzielplattform für neue mobile Anwendungen.

Sie können für die Entwicklung mobiler Anwendungen sowohl das FireMonkey-Framework als auch die Lauzeitbibliothek (RTL) verwenden. Siehe Erstellen einer Android-App.

Am besten arbeiten Sie zum schnellen Einstieg in die Android-Anwendungsentwicklung das Tutorial Mobile Object Pascal-Anwendungsentwicklung (iOS und Android) durch.

Ausführen von Anwendungen

Nachdem Sie auf Ihrem Android-Gerät das USB-Debugging aktiviert haben, können Sie Ihre Anwendungen auf Ihrem Android-Gerät ausführen. Wenn Ihr Android-Gerät von Appmethod nicht automatisch erkannt wird, finden Sie unter Konfigurieren des Systems für die Erkennung von Android-Geräten weitere Informationen.

Wenn Sie auf Ihrem Entwicklungssystem mindestens einen Android-Emulator installiert haben, können Sie Ihre Anwendung auch auf einem dieser Android-Emulatoren ausführen.

Achtung: Android-Emulatoren sind sehr langsam und unterstützen nicht dieselben Funktionen wie echte Geräte. Wenn Sie ein Android-Gerät haben, verwenden Sie stattdessen Ihr Android-Gerät.

Wenn Ihre Anwendung spezielle Android-Funktionen, z. B. Internetzugriff oder Bluetooth, benötigt, aktivieren Sie in der entsprechenden Projektkonfiguration der Anwendung die erforderlichen Berechtigungen unter Verwendet Berechtigungen.

Hinweis: Appmethod konfiguriert neue Android-Anwendungen per Vorgabe für die Verwendung bestimmter typischer Berechtigungen; Sie sollten Berechtigungen deaktivieren, wenn Sie für Ihre Anwendung nicht benötigt werden.

Das erste Debuggen von Android-Apps kann auf der Win32-Plattform mithilfe der mobilen Vorschau durchgeführt werden.

Bereitstellen der endgültigen Android-Anwendung

Bevor Sie Ihre Android-Anwendung veröffentlichen, sollten Sie überprüfen, ob alle Einstellungen korrekt konfiguriert sind. Siehe Vorbereiten von Android-Anwendungen für die Bereitstellung.

Sobald die Android-Anwendung für die endgültige Bereitstellung bereit ist, können Sie die Anwendung erzeugen und weitergeben:

Android-Themen

Siehe auch